Anzeige

Kampagne
Schräger Spar-Rap: Idealo lässt die Preise fallen

Idealo veröffentlicht einen neuen Werbespot und lässt seine Protagonist:innen zum Rap-Hit "Low" von Flo Rida tanzen. Die Nachricht des Spots: Sparen kann Spaß machen.

Text: W&V Redaktion

19. September 2022

Eine Frau mit Sonnenbrille.
Anzeige

Die Preisvergleichsplattform Idealo läutet das vierte – und für sie wichtigste – Quartal mit einem neuen Werbespot ein. Darin tanzen die Protagonist:innen zum umgedichteten Rap-Hit "Low" von Flo Rida aus 2007. Die Botschaft: Ob Kaffeepads, Barthaartrimmer oder Gamingstuhl – bei idealo finden Kund:innen gute Angebote zum besten Preis. 

Der 60-sekündige Spot punktet nicht nur durch sein Ohrwurmpotenzial, sondern durch auffällige Charaktere: In einer Szene legt eine ältere Darstellerin in Jogginganzug und brandneuen Sneakern eine Platte auf und beginnt zu tanzen – in einer anderen begegnen die Zuschauer:innen Vater und Sohn, die am Bügelbrett in Fahrt kommen. Während eine junge Gamerin in ihrem neonbeleuchteten Zimmer im Stuhl herumwirbelt, steht ein Mann mittleren Alters im Badezimmer und rasiert sich ein Herz ins Brusthaar. Begleitet werden die Bilder von einer altbekannten Melodie mit neuen Lyrics: Zum Rap-Klassiker rappt eine Stimme aus dem Off: "Ob Kaffeepads für ihn, Gamingstuhl für sie, Barthaartrimmer, neue Sneaker – ich vergleich’s wie nie. Der Preis ist wow und immer low: idea-lo, lo, lo, lo, lo, lo, lo, lo." 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Gute Laune statt Frustration

Durch die Inflation und die hohen Energiepreise denken derzeit viele Menschen über Möglichkeiten nach, ihre Ausgaben zu reduzieren. Preisvergleichsplattformen wie Idealo können davon profitieren. Die popkulturellen Referenzen im neuen Werbespot von Idealo und der eingängige Song sollen für gute Laune sorgen - auch, wenn die Themen Preisvergleich und Kostenersparnis im aktuellen Diskurs negativ belegt sind. "In der aktuellen wirtschaftlichen Lage ist Idealos Mehrwert relevanter denn je. Der neue Spot soll das in Erinnerung rufen und gute Laune verbreiten", sagt Alicia Heise, Head of Brand Management bei Idealo.

Die kreative Leitidee für die neue Kampagne lieferte die Agentur Grey, die bereits die letzten Idealo-Spots entwickelt hatte, wobei diesmal Simon Blomeier, Creative Director Copy, und Jens Erasmus Schröder, Creative Director Art, hauptverantwortlich zeichneten. Francisca Maass, CCO und President Grey Germany, ist sich sicher, dass die Kampagne insbesondere durch die kreative Unbeschwertheit die Zielgruppe von Idealo anspricht: "Die Zeiten für Verbraucher:innen sind momentan wirklich nicht einfach. Es zeugt von Selbstvertrauen und Mut, aber auch von viel Gespür für die Wünsche der Kund:innen, dass Idealo der Unternehmenslinie treu bleibt."

"Wir finden das Konzept besonders spannend, weil es die digital-affine Zielgruppe direkt in ihren Lieblingsmedien abholt und dabei aktuelle Trends aufgreift, um unsere Botschaft entsprechend zu platzieren", sagt Gökce Kara-Wlazik, Head of Brand Marketing bei Idealo. Die Produktion des Films übernahm CNDY Film. Regie führte Jake Dypka. Für die Musikproduktion war Not A Machine zuständig. Der neue Werbespot wird ab dem 16. September 2022 auf allen relevanten digitalen Videoplattformen ausgespielt. Ab Mitte Oktober wird er im Privatfernsehen zu sehen sein.

Wie sich die Inflation auf Marken auswirkt, zeigt auch das Executive Briefing vom August 2022 - exklusiv für W&V Member. 


Autor: Lisa Plank

Lisa Plank hat an der Technischen Universität München Politikwissenschaften studiert. Ihr Volontariat hat sie während des Studiums als Stipendiatin des Institut für Journalistenausbildung der Passauer Neuen Presse absolviert. Weitere Stationen waren die Allgemeinen Zeitung Namibia und das ZDF Auslandsstudio in Paris. Jetzt arbeitet sie als freiberufliche Journalistin und Filmemacherin in München und Windhoek.

Anzeige