Anzeige

Familienkampagne
Unbeschwerte Alpakaliebe: McCann und Sagrotan machen es möglich

Bereits seit 2019 arbeitet McCann für die Marke aus dem Hause Reckitt. Wie auch die Kampagnen zuvor richtet sich der neue Spot an Familien, stellt Use Cases und Nutzen klar heraus. Es muss eben nicht immer kreativ sein.

Text: W&V Redaktion

7. Juni 2022

Mc Cann arbeitet bereist seit 2019 für die Marke Sagrotan. Auch der neue Spot richtet sich an Familien mit Kindern.
Anzeige

Besonders spannend ist er nicht, der neue Spot von McCann für Sagrotan, aber niedlich. Kinder, die im Streichelzoo süße Alpakas streicheln und dann mit glitschigen Fingern und Futterresten zu den Eltern laufen. Klar, dass diese erst einmal die kleinen Patschehändchen sauber machen müssen. Hier kommen nun die Desinfektionstücher von Sagrotan ins Spiel, die so als perfekter Begleiter inszeniert werden. Schöne Bilder, perfekte Zielgruppenansprache, für die der Use Case und der Nutzen des Produktes klar herausgestellt werden. Manchmal muss es eben nicht übertrieben kreativ sein, um die gewünschte Werbewirkung zu erzielen. 

McCann arbeitet für die Marke Sagrotan bereits seit April 2019 und bleibt der Linie treu. Denn auch die bisher umgesetzten Produktkampagnen für den Wäsche-Hygienespüler und die Allzwecktücher richten sich klar an Familien mit Kindern und sind im selben Stil gehalten.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die 20 Sekunden lange Spot läuft ab sofort auf allen reichweitenstarken TV-Sendern und auf YouTube. Zusätzlich wird die Kampagne umfassend digital ausgerollt. Arnaud Sudre, Marketingleiter Sagrotan bei Reckitt und Thomas Auerswald, Creative Director bei McCann Frankfurt zeichnen für die Kampagne verantwortlich. Produziert wurde der niedliche Film von Albinana, Barcelona unter der Regie von Frank Nesemann. Die Musik kommt von Lava Studios in Paderborn. Der Konsumgüterhersteller Reckitt ist als Unternehmen bisher wenig bekannt, seine Marken hingegen schon: Neben Sagrotan kommen Durex, Finish oder Vanish aus dem Hause.


Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige