Anzeige

TechTäglich
Digitale Zukunft: Bahn mit neuer Website

Nächster großer Schritt für die Digitalisierungs-Offensive der Deutschen Bahn. "DB Next" hat die neue Website des Unternehmens live geschaltet. Noch befindet sie sich in Beta, doch erste Neuerungen sind schon zu besichtigen.

Text: W&V Redaktion

14. September 2022

Die Deutsche Bahn setzt auf die digitale Schiene.
Anzeige

Unter der Dachmarke "DB Next" arbeitet die Deutsche Bahn mit einem Beta-Programm an der Modernisierung seiner mobilen Apps. Erste Ergebnisse für "die digitale Zukunft des Reisens" (Bahn-Eigenwerbung) sind ab sofort zu besichtigen: Die neue Website des Unternehmens ist gestartet. Verfügbar ist sie mit regulären bahn.de-Accounts. So lassen sich am Rechner auch Tickets buchen.

Was ist neu? Die Entwickler haben das Design optimiert und sich vor allem um eine komplett neue Implementierung des Buchungssystems gekümmert. Dazu wurde die Benutzerführung vereinfacht. Tickets lassen sich nun schneller und einfacher buchen.

Die Deutsche Bahn setzt auf die digitale Karte.

Kunden können Next.bahn.de parallel zur bahn.de-Website aufrufen. Die Freigabe von Next.bahn.de für alle User ist aber nur der erste Schritt. Weitere neue Funktionen, Angebote und Service-Inhalte werden für die nächsten Monate versprochen.

Die Bahn freut sich aber über möglichst viele Beta-Tester für das neue Next-Bahn-Projekt: „Sollten Sie Funktionen oder Angebote nicht auf next.bahn.de finden, können Sie diese wie gewohnt auf bahn.de oder in der App DB Navigator nutzen. Wir stehen noch am Anfang unserer Reise und freuen uns, Ihnen heute schon einen ersten Einblick zu geben.“

Das sind die Themen in TechTäglich am 14.9.2022:

Apple zeigt iPhone 14 für 777.000 Euro

Jetzt gibt’s Bass, Bay: Sonos launcht Sub Mini

Digitale Zukunft: Bahn mit neuer Website

Wichtige Sicherheits-Updates von Apple

Google präsentiert eigene Kartoffelchips


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige