Anzeige

TechTäglich
Frankreich: Dieser Zug ist gleichzeitig ein Auto

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit dem Auto-Zug-Hybrid aus Frankreich und mit Hautnah-Fotos von Apple.

Text: W&V Redaktion

14. April 2022

Von der Straße direkt auf die Schiene – der französische Flexy-Zug.
Anzeige

Frankreich: Dieser Zug ist gleichzeitig ein Auto

Wie soll die Verkehrswende stattfinden? Per Bahn – oder doch mit cleveren Elektroautos? Die staatliche französische Eisenbahngesellschaft SNCF will beide Ansätze verbinden, mit einem neuartigen Hybrid. Das Bahn-Auto "Flexy", dessen Konzept jetzt in einem Video zu sehen ist, fährt generell auf Schienen – kann im Nahverkehr dann aber auf die Straße abbiegen, um die Fahrgäste bis vor die Haustür zu chauffieren. Dafür rollt das Vehikel auf einem Mix aus Eisenbahnrädern und Autoreifen. Die Franzosen sprechen, très elegant, von einem "Navette rail-route", von einem "Schienen-Straßen-Schiffchen".

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Pilotversuch ab 2024

Der Flexy soll kleinere Bahnstrecken im ländlichen Raum neu beleben, die mit dem Siegeszug des Hochgeschwindigkeits-TGV in Frankreich nach und nach geschlossen wurden. Für diese Maßnahme haben sich im laufenden Präsidentschaftswahlkampf gleich mehrere Bewerber ausgesprochen. Ein Pilotversuch mit dem Mini-Zug startet 2024. Ab 2025 testet die SNCF außerdem zwei weitere innovative Konzepte fürs Bahnfahren der Zukunft.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Aussteigen auch zwischen Bahnhöfen

Der Leichttriebwagen "Draisy" ist ein moderner und besonders leichter Schienenbus ("Train très léger") mit Akku. Er bietet Platz für 80 Passagiere, die auf Wunsch auch an kleineren Bedarfshaltestellen zwischen Bahnhöfen aussteigen können. Mit Standard-Bauteilen aus der Autoindustrie soll der Draisy besonders leicht zu bauen und zu betreiben sein. Als drittes Konzept arbeiten die französischen Eisenbahner an einem weiteren und besonders leichten Batterie-Zug namens "TLI" für maximal 100 Fahrgäste. Auch er soll Zugverkehr auf wenig nachgefragten Strecken ermöglichen und durch sein geringes Gewicht die Schienen schonen.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 14. April 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige