Anzeige

TechTäglich
Gamer geschockt! Microsoft zieht Xbox-Notbremse

Heute in TechTäglich: Sie sollten die exklusiven Xbox-Konsolenhits des Jahres werden. Doch nun schocken die Entwickler von "Starfield" und "Redfall" die Gaming-Szene mit ihrem neuen Release-Plan.

Text: W&V Redaktion

13. Mai 2022

Mit diesem Screenshot hat Bethesda "Starfield" bereits angeteasert, ursprünglich für November 2022.
Anzeige

Xbox-Zocker hatten sich so gefreut. Mit Starfield und Redfall hatte die Microsoft-Tochter Bethesda Softworks (bekannt für Elder Scrolls und Fallout) zwei exklusive Konsolen-Blockbuster für 2022 versprochen. Aktuell gab das Entwicklerstudio bekannt: Wir ziehen die Notbremse, das wird dieses Jahr nichts mehr.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das Rollenspiel Starfield und das Open-World-FPS Redfall, das von den Arkane Studios entwickelt wird, werden nun frühestens 2023 erscheinen, vermutlich in der ersten Jahreshälfte. Kompatibel sind die Exclusives dann mit der Xbox Series X, der Xbox Series S und PCs.

Dass Microsoft die Notbremse zieht, ist ein Schock für die Gaming-Szene! Weil Starfield und Redfall die ersten Bethesda-Spiele gewesen wären, die nach der Übernahme von Bethesda durch Microsoft in 2020 exklusiv auf der Xbox erscheinen sollten.

Bethesda, Arkane, id Software und weitere kleinere Studios firmieren nach den Übernahmen jetzt unter dem Label Microsoft Game Studios. Dort werden auch Franchises wie Doom, Wolfenstein, Quake und Prey verantwortet.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Jetzt also 2023! Dann beamen sich Zocker hoffentlich mit Starfield in den Weltraum. Und dann können Gamer sich in Redfall vier Charaktere mit einzigartigen Fähigkeiten zum Kampf gegen Vampire und weitere Feinde aufmachen. Detaillierte Einblicke in Redfall erwarten Insider im Juni. Dann wird ein Xbox & Bethesda Games Showcase stattfinden. 

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich am 13. Mai 2022:

Apple fällt von Platz 1: Produktion stockt, Aktie stürzt ab

Tesla überhitzt, Unfälle drohen

Tchibo: Mit Bootox zum Umsatzplus


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige