Anzeige

TechTäglich
Grundsteuererklärung 2022 mit Online-Hilfe einreichen – so geht’s

Heute in TechTäglich: Wer ein Haus, eine Eigentumswohnung oder ein Grundstück besitzt, muss seine Grundsteuererklärung für 2022 verpflichtend abgeben. Eine neue Online-Software kann das Ausfüllen erleichtern. Was sie kostet, was sie kann.

Text: W&V Redaktion

9. August 2022

Online-Hilfstools können das Steuer(n) rumreißen.
Anzeige

Nichts nervt Eigentümer – neben steigenden Energiekosten – gerade mehr als die Abgabe der Grundsteuererklärung.

Viele ältere Eigentümer scheitern beim Ausfüllen, Elster zickt, Steuerberater-Büros sind überlastet. Doch es gibt auch eine neue Online-Lösung von den WISO-Software-Entwicklern. WISO gilt auch aufgrund der ZDF-Sendung als bekannte Marke.

Das Unternehmen Buhl hat ganz frisch seine WISO-Software zur Grundsteuer 2022 veröffentlicht. Wochenlang war das Tool nur vorbestellbar, nun wird es endlich ausgeliefert. 

Die Software-Helferlein führen Schritt für Schritt durch den Wust an Fragen. Drumherum kommt niemand. Ab 2022 ist die Grundsteuererklärung für alle Eigentümer verpflichtend. Heißt: Jeder Besitzer eines Eigenheims, einer Eigentumswohnung und auch unbebauter Grundstücke muss eine solche digital beim Finanzamt einreichen.

Trautes Heim. Aber mit den Steuern allein...

Die App führt Nutzer durch die gesamte Grundsteuer-Erklärung und füllt auch viele Infos automatisch aus. Gerade bei mehreren Eigentumsobjekten sorgt die Software für einiges an Zeitersparnis. Hilfreich: Dank einer automatischen Fehlererkennung meldet sich die Software bei fehlerhaften Angaben.

Der Anbieter Buhl verlangt 29,95 Euro. Für diesen Preis können Grundsteuer-Angaben für bis zu drei Grundstückseinheiten abgegeben werden. Eine Alternative am Markt sind zum Beispiel diese Software-Programme: Grundsteuer-Software von Haufe (ab 20 Euro) oder grundsteuerwert.de (49,90 Euro pro Abgabe).

Die Abgabe der Grundsteuer-Erklärung ist nach derzeitigem Stand bis zum 31.10.2022 möglich.  

Das sind die Themen in TechTäglich am 9.8.2022:

Event: Samsung bekommt mehr Falten

Streaming: Die neue Liste der Tantiemen-Schande

Grundsteuererklärung 2022 mit Online-Hilfe einreichen – so geht’s

Threema: Messenger sagt sich von Google los

Elvis: Das letzte Ausquetschen der Marke


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige