Anzeige

Executive Briefing
Kommentar: Google gewinnt immer.

Die Cookiekalypse offenbart die ungleichen Machtverhältnisse im Online-Werbemarkt. Während Publisher existenzbedrohende Umsatzeinbußen erleiden und Werbetreibende ihre Zielgruppen aus den Augen verlieren, hat Google nichts zu befürchten, profitiert sogar. Die Meinung von W&V-Autor Maximilian Flaig.

Text: W&V Redaktion

17. Juni 2022

W&V-Autor Maximilian Flaig
Anzeige

Das Aus der Drittanbieter-Cookies führt zu Chaos. Panik grassiert vor allem unter Publishern, sie fürchten massive Umsatzverluste. Nur ein Marktteilnehmer kann sich gelassen zurücklehnen: Google. Die Cookiekalypse spielt dem Tech-Riesen sogar in die Karten.

Er hat eine Marktsituation geschaffen, die die Machtverhältnisse weiter in Richtung der großen Tech-Plattformen mit ihren geschlossenen Ökosystemen verschiebt. Allen voran profitiert Google, findet W&V-Autor Maximilian Flaig. Seinen Kommentar im W&V Executive Briefing liest du hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige