Anzeige

Wau! Pop-up-Pub zum Launch
Neue Rubrik "Tierliebe": Tinder kommt auf den Hund

Das wird ein tierisches Wochenende für Flirtwillige in London: Tinder eröffnet ein Pop-up-Pub für Tierfreunde. Das Event ist der Startschuss für die neue Rubrik "Tierliebe", denn gerade Hunde sind Matchmaker.

Text: W&V Redaktion

13. Mai 2022

Wau! Mit Hund flirtet es sich beim Tinder-Event noch besser.
Anzeige

29 Prozent der Tinder-Mitglieder zeigen sich in ihrem Dating-Profil mit einem Hund. Tinder-Daten zeigen: "Hunde sind magische Matchmaker." Aus einer Studie geht hervor, dass Singles mit Hund fünf Prozent mehr Likes bekommen als Menschen, die keine Tiere zeigen.

Damit der Flirt von Hunde-Fan zu Hunde-Fan demnächst noch erfolgreicher wird, führt Tinder im In-App Treffpunkt Explore die Rubrik "Tierliebe" ein. Zum Start kann in London am 14. und 15. Mai real geflirtet werden. Dazu eröffnet das Unternehmen ein Pop-up-Pub für Menschen, die ihre Tiere mitbringen zum Flirt. Das "Bark & Spark" soll Hundeliebhaber nicht in der digitalen, sondern in der echten Welt vereinen.

Liebe "zu dritt": Mann trifft Frau mit Hund.

Tinder hat ausgerechnet: Zehn Prozent der Mitglieder geben "Dog Lover" als eine ihrer Top-Interessen an. Neun von zehn Dating-Willigen halten es für ein Hindernis, wenn der Hund nicht auf den aktuellen Crush steht. 

Tierisch hilfreicher Extra-Tipp von Tinder: "Huskys sind, dicht gefolgt von Golden Retrievern und Deutschen Schäferhunden, die begehrtesten Vierbeiner, die ein potenzielles Match im Schlepptau haben sollte."

Wau, das muss Liebe sein.


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige