Anzeige

TechTäglich
Neues Wordle-Game wird zum Familien-Duell

Heute in TechTäglich: Als Einzelspieler-Game wurde das Buchstabenrätsel "Wordle" bekannt. Jetzt steigen bei dem Spiel Tempo und Spaßfaktor. W&V erklärt, welche Regeln beim neuen "WeWordle" gelten.

Text: W&V Redaktion

24. Mai 2022

Wordle: Ein kleines Spiel wurde zum großen Wurf.
Anzeige

Allein gegen ein Buchstaben-Meer! Für manche ist es immer noch rätselhaft, wie das Buchstabenrätsel Wordle Kult werden konnte – die New York Times hat dem Entwickler trotzdem die Rechte abgekauft

Doch jetzt ist Schluss mit dem einsamen Raten des geheimen Wortes aus fünf Buchstaben: Das neue Game WeWordle macht es möglich, Wordle in Echtzeit mit anderen Spielern zu spielen. Der Titel ermöglicht es dir, einen Freund zum Duell einzuladen oder dich mit einem anonymen Internet-Gamer zu messen. 

Das Gameplay ist dabei rundenbasiert. Für jeden Zug hat ein Spieler maximal 20 Sekunden Zeit. Bist du zu langsam, ist dein Gegner wieder dran. 

Nicht mehr allein, sondern zu zweit gegeneinander spielen: WeWordle macht es möglich.

 

Wieder mal ein Wordle-Klon, klar.  Aber durch das gemeinsame Raten wird dem Spiel mehr Tempo und damit ein neuer Spaßfaktor hinzugefügt. Zumal im Gegensatz zum Original auch gleich ein Rematch möglich ist.

Auch bei WeWordle gelten die Original-Wordle-Regeln: Grün bedeutet, dass der Buchstabe an der richtigen Stelle ist, Gelb bedeutet, dass er an der falschen Stelle ist, und Grau bedeutet, dass der Buchstabe im geheimen Wort nicht vorkommt.

Der Titel ist als kostenlose Web-App verfügbar.

Das sind die Themen in TechTäglich am 24. Mai 2022:

Vettel: Mit AirPods zum Amateur-Detektiv

Pebble-Gründer fordert iPhone Mini mit Android

Nie wieder ein Noob! Sony rettet ahnungslose Gamer

Neues Wordle-Game wird zum Familien-Duell

TIME kürt die 100 einflussreichsten Persönlichkeiten 2022


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige