Anzeige

TechTäglich
Pornhub: CEO tritt nach zehn Jahren zurück

Heute in TechTäglich: Das war standhaft! Nachdem Pornhub und Youporn in die Negativ-Schlagzeilen gerieten, kündigten gleich zwei Mindgeek-Bosse den Rückzug an. Schlaff: Bisher sind keine Nachfolger gefunden worden.

Text: W&V Redaktion

23. Juni 2022

Nackte Tatsache bei Pornhub und Youporn: Zwei Führungskräfte stehen nicht mehr auf der Gehaltsliste.
Anzeige

Es steht gerade nicht gut um Mindgeek. Die Firma hinter den umstrittenen Plattformen Pornhub und Youporn stöhnt auf. Sie verliert gleich zwei ihrer wichtigsten Führungskräfte. Neben CEO Feras Antoon (zehn Jahre dabei gewesen) hat auch COO David Tassilo das Unternehmen verlassen.

Gerade für Pornhub ist das ein schwerer Schlag. Denn obwohl beide Manager ihren Rückzug schon zum Jahreswechsel angekündigt hatten, sind bisher keine Nachfolger gefunden worden. Das verbleibende Führungsteam muss die Aufgaben der beiden vorerst mitübernehmen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

150 Millionen Besucher vergnügen sich täglich auf Pornhub und Youporn. 1600 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen besorgen den Content.

Zuletzt waren beide Plattformen unter Beschuss geraten. Etliche der dort veröffentlichten Videos waren offenbar nicht einvernehmlich gedreht worden. Außerdem waren Videos mit Minderjährigen aufgetaucht. Betroffene hatten Mindgeek wegen Verbreitung von Darstellungen sexueller Gewalt verklagt.

Antoon und Tassillo bleiben laut dem Portal Golem weiterhin Aktionäre von Mindgeek

Das sind die Themen in TechTäglich am 23. Juni 2022:

Apple winkt Milliarden-Regen

Insta und Snapchat rüsten kräftig auf

Mediamarkt torpediert Amazon Prime Days

Pornhub: CEO tritt nach zehn Jahren zurück

Kate Bush: "Stranger Things" bringt ihr 1 Million im Monat

 


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige