Anzeige

TechTäglich
"Streaming" und "E-Sports": Frankreich verbietet "Frenglish"

Aus dem "E-Sport" wird das "Jeu vidéo de compétition" und aus dem "Streamer" der "Joueur-animateur en direct". Mit neuen Sprachregelungen geht Frankreich gegen das "Frenglish" bei Videospielen vor.

Text: W&V Redaktion

1. Juni 2022

La France s'attaque résolument aux anglicismes superflus.
Anzeige

"Streaming" und "E-Sports": Frankreich verbietet "Frenglish"

Schon in Deutschland finden viele den weitverbreiteten Sprach-Mischmasch "Denglish" alles andere als nice. An weltweit üblichen Technik-Begriffen wie "Streaming" oder "E-Sport" wird bei uns aber nicht gerüttelt. Die Franzosen sind da wesentlich radikaler. Bei ihnen heißt der "Computer" schon seit Jahrzehnten "Ordinateur". Nun hat sich dort die "Kommission zur Bereicherung der französischen Sprache" das "Frenglish" im Gaming-Bereich vorgenommen – pardon, auf dem Sektor des audiovisuellen Spielens. Im aktualisierten Amtsblatt der Republik Frankreich (PDF zum téléchargen, ab Seite 58) ist nun eine Liste mit 19 Spiele-Fachbegriffen erschienen, deren neue französischsprachige Übersetzungen Behörden und staatliche Einrichtungen in ihrer Kommunikation künftig verwenden sollen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Beispiele: So klingt "Gaming" jetzt auf Französisch
  • E-Sport (Spielen als Wettbewerb): Jeu vidéo de compétition
  • Streamer (Spieler auf Youtube oder Twitch): Joueur-animateur en direct
  • Free to Play (Kostenloses Spiel): Jeu vidéo en accès gratuit
  • Cloud Gaming (Gestreamtes Spiel aus der "Wolke"): Jeu vidéo en nuage
  • Downloadable Content (DLC, Zusatzinhalte): Contenu téléchargeable additionnel (CTA)
  • Early Access (Frühzeitiger Zugriff auf Spiele): Accès anticipé
  • Matchmaking (Zusammenbringen von Spielern): Appariement de joueurs
Beseitigung einer "Verständnisbarriere"

Wie der Guardian berichtet, will Frankreichs Kulturministerium damit eine mögliche "Verständnisbarriere" für Nicht-Spieler beseitigen. Einfacher und unkomplizierter werden die Fachbegriffe in der verspielten französischen Sprache aber nicht, mon dieu. Und weil auch französische "Joueurs" weltweit vernetzt sind, dürfte sich der praktische Einsatz der neuen Begriffe in Grenzen halten.

Das sind die Themen von TechTäglich am 1. Juni 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige