Anzeige

TechTäglich
Ted Lasso spielt in FIFA 23 mit

FIFA 23 bekommt einen neuen Superstar – und er heißt weder Lionel Messi noch Robert Lewandowski oder Erling Haaland. Denn sie sind eh schon im Spiel. Stattdessen wird eine Streaming-Legende eingewechselt.

Text: W&V Redaktion

22. September 2022

Hol den Lasso raus! Der Kult-Trainer und sein Team spielen in FIFA 23 mit.
Anzeige

Ted Lasso spielt in FIFA 23 mit

Der berühmteste Fußballtrainer der Welt, den es in Wahrheit gar nicht gibt, wird nun noch bekannter. Ted Lasso, Titelheld der wohl erfolgreichsten Serie auf Apple TV+, spielt mit seinem ebenso fiktiven Klub AFC Richmond in "FIFA 23" mit, das am 30. September erscheint. Der Coach wider Willen, der nur umständehalber aus dem US-College Football ins Fußballgeschäft rutscht, und sein AFC sind in zahlreichen Modi von FIFA 23 auswählbar – darunter auch in der Karriere und in den Online-Saisons. Im nun veröffentlichten ersten Trailer zum FIFA-Lasso sieht die Spielfigur dem (mehr oder weniger) echten Ted Lasso verblüffend ähnlich.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Kein Lasso-FIFA auf Apple-Hardware

Hauptdarsteller Jason Sudeikis zeigt sich entsprechend begeistert und lässt sich in der PR von FIFA-Hersteller Electronic Arts so zitieren: "Als langjährige Fans von FIFA ist es für mich und die anderen Jungs ein wahr gewordener Traum, dass Ted Lasso und die gesamte Mannschaft des AFC Richmond in die neueste Version des Spiels integriert werden." Auch zahlreiche Fanartikel rund um den AFC sind verfügbar, meist als Extra-Käufe. Wermutstropfen für Apple, das die Figur erst erschaffen hat: Auf Apple-Hardware läuft FIFA 23 nicht. Es gibt erneut keine Versionen des Spiels für iPhone, iPad, Mac oder Apple TV.

Dritte Staffel noch nicht in Sicht

Auch die lang erwartete dritte und letzte Staffel der Serie verzögert sich noch. Laut Gamesradar war Sudeikis unzufrieden mit dem Drehbuch, das Budget wurde auch deshalb um 20 bis 30 Prozent überzogen. Und die geplanten Dreharbeiten im Chelsea-Stadion in London konnten auch nicht wie geplant stattfinden, weil Ex-Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch den Klub wegen des russischen Überfalls auf die Ukraine abgeben musste. Wegen der dem Vernehmen nach sehr aufwändigen Postproduktion gibt es aktuell noch keinen Starttermin.

Das sind die Themen von TechTäglich am 22. September 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige