Anzeige

TechTäglich
Warentest: Die besten Apps für die Bildbearbeitung

Mit welchen Bearbeitungs-Apps gelingen Farben, Kontraste oder Bildausschnitte am besten? Das Angebot auch an Gratis-Programmen ist riesig. Aber Warentest hat einen überraschend klaren Sieger gefunden.

Text: W&V Redaktion

25. Juli 2022

Google Snapseed – mit Abstand die beste Bildbearbeitungs-App bei Warentest.
Anzeige

Warentest: Die besten Apps für die Bildbearbeitung

Handyfotos sind blitzschnell geschossen – aber selten perfekt. Farben, Belichtung oder Bildausschnitte erfordern oft noch viel Arbeit, damit Top-Bilder für Instagram herauskommen. Deshalb gibt es jede Menge Bildbearbeitung-Apps. Die Auswahl ist dabei so riesig, dass Nutzer kaum wissen, welche Programme optimal sind. Warentest sorgt nun für Durchblick. Die Experten haben 20 Apps zur mobilen Bildbearbeitung untersucht – und einen deutlichen Sieger gefunden, der nicht einmal Geld kostet. Google Snapseed, das es gratis für iOS und Android gibt, hat mit Gesamtnote 2,2 mit Abstand die Nase vorn. Für die Bildbearbeitung verdient sich Snapseed eine 2,0, und für die Handhabung sogar eine 1,8. Bildverwaltung und der bei Google traditionell problematische Datenschutz sind mit jeweils Note 3,5 dagegen stark verbesserungswürdig.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Apple Fotos mit Top-Bildverwaltung

Fazit der Tester über Snapseed: "Schatten aufhellen, einen schiefen Horizont begradigen, Unwichtiges herausschneiden: Bei der Testsieger-App genügen wenige Handgriffe, und aus guten Schnappschüssen werden tolle Bilder." Dabei ist die Google-App so prima und doch so relativ wenig bekannt, dass HowToGeek schon 2021 schrieb: "Snapseed ist die beste Fotobearbeitungs-App, die Sie nicht benutzen." Hinter dem Sieger landeten bei Warentest mit großem Abstand Adobe Lightroom (Note 2,7), Adobe Photoshop Express (3,0) und Apple Fotos (3,0) auf den Plätzen. Apples fest installierte Bilder-App für iPhone und iPad glänzt im Gegensatz zu Testsieger Snapseed bei der Bildverwaltung (Note 1,8), dafür ist die Handhabung mit einer 3,8 nur ausreichend.

Das sind die Themen von TechTäglich am 25. Juli 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige