Anzeige

Nachhaltigkeit
Lufthansa integriert klimaneutrale Buchungsoptionen

Schon jetzt kann man sein Flugticket bei der Lufthansa klimaneutral buchen, künftig soll das aber besser in die Customer Journey integriert werden und mehr Wahlmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Text: W&V Redaktion

28. April 2022

Klimaneutraler Kraftstoff oder Kompensation? Lufthansa-Kund:innen können künftig wählen.
Anzeige

Wer einen Flug über die Lufthansa bucht, kann künftig über drei verschiedene Angebote das entstandene CO₂ neutralisieren. Fluggäste können sich für den Einsatz nachhaltiger Flugkraftstoffe entscheiden, die gegenwärtig aus biogenen Reststoffen hergestellt werden. Die CO₂-Emissionen werden dadurch unmittelbar reduziert. Eine weitere Variante ist die CO₂-Kompensation über hochwertige Klimaschutzprojekte der Non-Profit-Organisation Myclimate in Deutschland und anderen Ländern der Welt. Als dritte Möglichkeit steht eine Kombination beider Optionen zur Auswahl.

Wer bei der Flugbuchung eines der drei Angebote wählt, bezahlt direkt zusammen mit dem Flugticket. Damit will die Lufthansa CO₂-neutrales Fliegen vereinfachen. Bisher war es schon möglich, die CO₂-Emissionen zu kompensieren, allerdings lief das aber über eine Extra-Buchung bei Compensaid. Diesen Umweg in der Customer Journey nahmen bislang nur weniger als ein Prozent der Fluggäste bei der Lufthansa in Kauf. Das soll sich künftig verbessern.

"Wir sind bereits heute größter Abnehmer von nachhaltigen Flugkraftstoffen in Europa. Dazu bieten wir das umfassendste Angebot für CO₂-neutrales Fliegen. Dieses haben wir ab sofort deutlich sichtbarer in die Buchung integriert. Wir wollen es unseren Kund:innen so einfach wie möglich machen, CO₂ einzusparen", sagt Christina Foerster, Vorständin Customer, IT & Corporate Responsibility der Lufthansa Group.

Die Airline-Gruppe will ihren Kund:innen in den nächsten Jahren deutlich mehr Angebote für nachhaltiges Reisen machen. Basis für den neuen Service ist die 2019 vom Lufthansa Innovation Hub entwickelte digitale Lösung "Compensaid". Bis 2030 will die Lufthansa Group die eigenen Netto-CO₂-Emissionen im Vergleich zu 2019 halbieren und, bis 2050 will sie eine neutrale CO₂-Bilanz erreichen.


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige