Anzeige

International
Mattel bringt David Bowie als Barbie

Feuerrote Haare und himmelblauer Lidschatten – das war David Bowie in seiner schrillsten Glamrock-Phase Anfang der siebziger Jahre. Nun gibt es die englische Ikone als Barbie-Puppe.

Text: W&V Redaktion

1. Juli 2022

Frau oder Mann? Egal, Hauptsache David Bowie!
Anzeige

Normalerweise sind Barbie-Puppen ja eher nach weiblichen Vorbildern gestaltet. Aber was bedeutet schon "normal" bei einer androgynen Legende wie David Bowie? US-Hersteller Mattel hat jetzt die zweite Barbie aus seiner Bowie-Collection veröffentlicht. Nach dem "Ziggy Stardust"-Bowie von 2019 geht es nun 50 Jahre zurück in die schrillste Glamrock-Phase des Superstars. Die in limitierter Auflage produzierte Puppe ist eine Hommage an den puderblauen Anzug, den Bowie 1971/72 im Musikvideo zu "Life on Mars?" trug – inklusive feuerroten Haaren und himmelblauem Lidschatten.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Wie Bowie – nur als Barbie

"She's not sure if you're a boy or a girl" – diese Textzeile aus "Rebel Rebel" gilt auch für die zweite Bowie-Barbie, die 50 Dollar kostet, die im Mattel-Shop derzeit aber bereits als "Ausverkauft" angezeigt wird. Kein Wunder, denn die Puppe sieht tatsächlich nach einem absoluten Schmuckstück für Fans des 2016 verstorbenen Pop-Chamäleons aus. Designerin Linda Kyaw-Merschon erklärt den Look der Bowie-Barbie im Mattel-Blog so: "Die Puppe ist eine Hommage an Bowie - sein Outfit, sein Make-up, seine Gesichtszüge - um seine Essenz zu treffen und gleichzeitig sicherzustellen, dass sie wie Barbie aussieht, aber eben als Bowie."


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige