Anzeige

Geschäftszahlen
Mitten im Musk-Streit: Twitter legt Quartalszahlen vor

Am Freitag wird Twitter die Geschäftszahlen für das abgelaufene zweite Quartal bekanntgeben. Besonders spannend dürfte sein, wie sich der Streit mit Elon Musk auf die Zahlen ausgewirkt hat.

Text: W&V Redaktion

21. Juli 2022

Twitter veröffentlicht seine Zahlen für das zweite Quartal.
Anzeige

Twitter legt mitten im Rechtsstreit um die Übernahme durch Tech-Milliardär Elon Musk am Freitag (gegen 14.00 Uhr MESZ) frische Geschäftszahlen vor. Anders als bei US-Unternehmen üblich wird es zur Entwicklung im zweiten Quartal aber keine Telefonkonferenz des Top-Managements mit Analysten geben.
Im ersten Quartal kam Twitter auf 229 Millionen täglich aktive Nutzer, die der Dienst mit Werbeanzeigen erreichen kann - ein Zuwachs von 14 Millionen binnen drei Monaten. Interessant wird sein, wie sich die Zahl nach Musks Übernahme-Ankündigung und den Anzeichen für seinen schließlich Anfang Juli erfolgten Rückzieher entwickelt hat. Aktuell will Twitter im US-Bundesstaat Delaware ein Urteil erreichen, das Musk verpflichtet, die Übernahme zum vereinbarten Preis von 54,20 Dollar je Aktie zu vollziehen.
Musk wirft Twitter vor, die Zahl der Fake-Accounts auf der Plattform zu niedrig anzusetzen und ihm keinen ausreichenden Datenzugang gewährt zu haben, um die Angaben zu überprüfen. Twitter weist die Vorwürfe zurück und beschuldigt Musk, die Fake-Accounts als Vorwand vorzuschieben, um nach dem Abschwung am Aktienmarkt aus dem rund 44 Milliarden Dollar schweren Deal rauszukommen. (dpa/st)


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige