Anzeige

Makabre Werbeaktion
Rinderwahn im Netz - wegen ausgestopftem Tier bei Edeka

Und das im Veganuary: In einem Edeka-Supermarkt in Brandenburg sollte ein ausgestopftes Rind für regionale Wurst werben. Inzwischen ist das Tier nicht mehr da, sorgt aber immer noch für Diskussionen im Netz.

Text: W&V Redaktion

9. Januar 2023

Diese Schnappschüsse der Instagram-Nutzerin @sabrinafrieder brachten den Stein ins Rollen. Der Account ist privat, im Netz kursieren jedoch Screenshots.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Marina Rößer

Marina Rößer hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige