Anzeige

Kollaboration
Snipes versucht sich in E-Mobility

Snipes möchte "more than a retailer" sein und betritt unbekanntes Terrain: Zusammen mit dem E-Bike-Hersteller Urban Drivestyle bringt der Schuhhändler zwei limitierte Bikes auf den Markt. Leider nicht ganz günstig.

Text: W&V Redaktion

29. April 2022

Begleitet wird die Produkteinführung durch trippig-bunte Visiuals.
Anzeige

Snipes und der Berliner Urban Drivestyle kündigen eine Partnerschaft an und launchen Special Editions der beiden Modelle UDX und UNI MK des E-Bike-Herstellers. Snipes wagt sich damit in unbekanntes Terrain vor, um seinen more than a retailer"- Anspruch zu festigen. Durch die Erweiterung des Sortiments um exklusive E-Bikes, möchte der Sneaker- und Streetwearhändler außerdem seiner Community nachhaltige Mobilität in urbanem Raum näherbringen, ohne dabei den Designanspruch hintenanzustellen. Auch die Visuals zur Produkteinführung sind poppig, hip und ziemlich cool.

Begleitet wird das Ganze durch eine Social Media- und Influencerkampagne sowie Sampling-Aktionen auf Events und Festivals.

Co-Branding und Retro-Look: Das UNI MK im Stil der 60er Jahre.

Neuen Zielgruppen den Snipes-Lifestyle näher bringen

"Wir wollen Teil des urbanen Lifestyles unserer Community sein. Und zwar über Sneaker und Apparel hinaus. Durch die Collab mit Urban Drivestyle gehen wir nun erstmalig auch auf die Mobilitätsansprüche unserer Community ein. Die Kooperation ist daher ein wichtiger Schritt für uns, bestehenden und auch neuen Zielgruppen den Snipes-Lifestyle näher zu bringen und gleichzeitig zu zeigen, dass wir unsere Produktpalette weiter diversifizieren und bewusst für uns unkonventionelle Terrains betreten", sagt Matthias Schübbe, Head of Marketing Snipes.

"Mit Snipes verbindet uns vor allem die Nähe zu urbanen Communitys. Die Partnerschaft ist für uns daher ein perfekter Fit und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit", Julia Emmert, Director of Marketing Urban Drivestyle.

Sowohl das UDX als auch das UNI MK werden in Berlin, Niederschöneweide entwickelt und handgefertigt. Sie sind somit alle 'Made in Germany' und schaffen Strecken von bis zu 80 Kilometer. Leider nicht ganz günstig: Das orangefarbene UDX kostet 2.290 Euro, das UNI Mk im Vintage-Design kostet sogar 2.990 Euro. Beide Modelle sind seit dem 18. April 2022 in ausgewählten Snipes Stores in Europa sowie online erhältlich.

Mit vielen austauschbaren Accessories wie dem abnehmbaren Gepäckträger ist das Modell auch noch ziemlich praktisch.


Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige