Anzeige

Rebranding
So sieht die neue CI von Sodastream aus

Ein Knopfdruck der die Welt verändert: Das neue Design des Wassersprudlerherstellers steht ganz im Zeichen des Nachhaltigkeitsanspruchs. Entwickelt wurde es von Pearl Fisher aus London.

Text: W&V Redaktion

14. September 2022

Sodastream präsentiert seine 360-Grad-Neupositionierung.
Anzeige

Nach unzähligen Markenrelaunches wie etwa von Mustang, BSH oder Dr. Oetker im Sommer zeigt sich nun auch Sodastream in neuem Gewand. Zusammen mit einem neuen Logo präsentiert der Wassersprudlerhersteller auch einen neuen Claim, der von einer umfangreichen Neupositionierungskampagne inklusive Rebranding-Video begleitet wird. Das Package umfasst außerdem neue Designelemente und ein neues Packaging.

"Push for Better" heißt der neue Slogan, der einerseits auf den für Wassersprudler typischen Knopfdruck anspielt, andererseits auf den Nachhaltigkeitszug aufspringt. Bereits in der kürzlich veröffentlichten Kampagne "Modern Life" von TBWA Düsseldorf thematisierte das Unternehmen aus Tel Aviv in überspitzt dargestellten Szenen das Thema Einwegplastik. 

Die Idee hinter "Push for Better": Ein Knopfdruck führt zu einem "Ripple", also "Wellen-Effekt" positiven Wandels und damit zu einer Reihe von Veränderungen (stream of change) - sowohl für Verbraucher:innen als auch für den Planeten. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Ein Knopfdruck, der die Welt verändert

"Unsere neue 'Push for Better'-Strategie und die dazugehörigen Marken-Assets sind das nächste Kapitel auf dem Weg von Sodastream, die Art und Weise, wie die Welt trinkt, zu verändern und die globale Getränkeindustrie zu revolutionieren", sagt Eyal Shohat, CEO von Sodastream. "Dank SodaStream haben Verbraucher:innen die Möglichkeit, eine Veränderung in Gang zu setzen, die besser für sie selbst und besser für den Planeten ist."

Das neue Logo aus zwei ineinandergreifenden Wassertropfen.

Nachhaltigkeit soll sich auch im neuen Logo widerspiegeln: Es besteht aus zwei ineinandergreifenden Wassertropfen, die in einer Yin-und-Yang-Formation angeordnet sind. Diese sollen damit nicht nur Gleichgewicht und Harmonie symbolisieren, sondern in ihrer Anordnung auch dem Planeten Erde ähneln. Gleichzeitig bildet das Design den für Sodastream charakteristischen Buchstaben "S". Auch die neue Farbgebung soll an die Natur erinnern: "Fresh Blue", "Deep Blue" und Sand als Anspielung auf die Reinheit und die Frische des Wassers sowie auf die Helligkeit von Sand.

Erst Digital, ab 2023 dann auch in den Regalen

Das neue Corporate Design von Sodastream ist bereits auf den digitalen Kanälen sichtbar, einschließlich der Website, des Onlineshops und der Social-Media-Kanäle. Ab 2023 werden die neu gestalteten Produktverpackungen schrittweise in allen 47 globalen Märkten eingeführt, in denen Sodastream tätig ist. Entwickelt wurde die neue Corporate Identity von Pearl Fisher, einer Agentur für kreatives Design und Branding aus London.

Mit an Bord war auch Eitan Cohen, Creative Advisor. "Wir sind sehr stolz auf unsere Partnerschaft mit Sodastream. Es war ein großartiges Projekt – vom Ausloten der Potenziale für SodaStream über die Entwicklung und Optimierung der wichtigsten Marken-Assets bis hin zur Sicherstellung, dass jeder Aspekt der neuen Designvision und des Markenerlebnisses die revolutionäre Einstellung und Mentalität des Wandels unterstreicht", so Eitan Cohen. David Jenkinson, Design & Experience Partner bei Pearl Fischer, sagt: "Damit beginnt ein aufregendes nächstes Kapitel für Sodastream und wir freuen uns darauf, zu sehen, wie dieses mutige, eindrucksvolle und kraftvolle neue Design in die Regale kommt."

Das neue Packaging wird ab 2023 eingeführt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Marina Rößer

Marina Rößer hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige