Anzeige

Screenforce: RTL Zwei
Das Glücksrad, die Kellys und der Rollschuhtanz

Reality bleibt Trumpf bei RTL Zwei. Retro aber auch: Der Sender bringt die Klassiker "Das Glücksrad" und "Genial Daneben" zurück. Neue Dokus runden das Angebot ab.

Text: W&V Redaktion

21. Juni 2022

Die Kellys gehen gleich mit zwei Formaten auf Sendung.
Anzeige

Reality ist das Markenzeichen von RTL Zwei, dessen Vermarkter El Cartel seine Struktur kürzlich neu sortiert hat. Das bleibt auch in der kommenden TV-Saison 2022/2023 so: Der Sender positioniert sich stärker denn je als "Home of Reality". Zu den bereits existierenden Formaten gesellen sich demnächst neue Doku-Soaps, Shows, informierende Dokumentationen und Reportagen. Und, Retro lässt grüßen – alte Bekannte tauchen auch wieder auf.

Und das sind die Neuen:

Show

Der Retrotrend im deutschen Fernsehen macht auch vor RTL Zwei nicht halt. Zwei TV-Klassiker kehren zurück: Die Gameshow "Das Glücksrad", von 1988 bis Ende 2002 auf verschiedenen Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe und von 2016 bis 2018 auf dem damaligen RTLplus, erlebt eine weitere Neuauflage. Präsentiert wird die Shows von Original-Moderatorin Sonya Kraus und Thomas Hermanns. Auch die Rate-Comedy „Genial daneben“ soll alte Erinnerungen auffrischen - einen modernen Twist bekommen sie beide. Produktion: Sony Pictures Entertainment ("Das Glücksrad") und Constantin Entertainment ("Genial daneben")

Ist das erfunden - oder die Wahrheit? Aber ja: Gruslig wird es wieder mit "X-Factor: Das Unfassbare". In neuen Episoden führt Moderator Jonathan Frakes voraussichtlich ab Herbst 2022 die Fans einmal mehr an die Grenzen zwischen Wahrheit und Imagination. Produktion: Wiedemann und Berg.

Tanzen und aufräumen

Nun wird auch bei RTL Zwei getanzt – aber auf Roller Skates. In "Skate Fever – Stars auf Rollschuhen" müssen Promis versuchen, die Rollschuh-Disco der 80er wiederaufleben zu lassen – und sich dabei hoffentlich nicht allzu sehr zu verletzen Die Jury und Moderatorin Lola Weippert schauen ab voraussichtlich ab Herbst 2022 genau hin. Produktion: Tresor TV.

Gründlich Ordnung geschaffen wird in "Wir räumen auf! Meine 65.000 Dinge". Die Adaption des BBC-Hits "Sort your life out" kombiniert spielerisch den Zeitgeist der neuen Häuslichkeit mit dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit in unserem Leben. Was soll mit all dem Zeug daheim passieren? Die Antworten liefern Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes und ihr Team voraussichtlich im Sommer. Produktion: Tower Productions

Eine neue Doku-Soap gibt es auch. Wer "Bauer sucht Frau" auf RTL in den letzten Jahren verfolgt hat, wird sie kennen: In "Narumol & Josef – Unsere Geschichte geht weiter!" geht das Kult-Paar auf eine neue Reise von Oberbayern nach Thailand und zurück. Produktion: Benstar Media.

Dokumentationen

Jede Menge Dokus kommen ebenfalls hinzu. Zwei davon beschäftigen sich mit der Kelly Family: Nach einem emotionalen Wiedersehen mit dem gesamten Kelly-Clan geht Joey Kelly mit Frau und Kindern auf einen gewaltigen Roadtrip: 30.000 Kilometer über die legendäre Panamericana von Alaska bis Feuerland. Die aufwändige und hochwertige Produktion wird 2023 zu sehen sein. Produktion: Dreiwerk Entertainment.

Ein Porträt der Rennfahrerin Sophia Flörsch zeigt den Werdegang der 21-Jährigen und ihren Traum, die erste weibliche Formel-1-Pilotin zu werden. Das Format, voraussichtlich 2023 im Programm, ist eine aufwändige Koproduktion mit RTL+ und wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg im Bereich serielle Formate gefördert. Produktion: Gebrüder Beetz Filmproduktion.

Im Krankenhaus und in der Wüste

Die "Ersties" müssen sich bewähren.

Die "Ersties - Die Krankenhaus-Azubis" (AT) sind gerade einmal 18 Jahre alt. Die Doku begleitet die Schwestern- und Pflege-Azubis im Krankenhaus und in privaten Situationen wie dem Auszug aus dem Elternhaus oder Ausnahmesituationen auf der Intensivstation. Auch sie werden voraussichtlich 2023 zu sehen sein. Produktion: Janus TV.

Außerdem in Arbeit: "Beats of Berlin" will authentische Insights in die Berliner Rapper-Szene liefern, "Las Vegas privat" begleitet Deutsche in der Wüstenmetropole. Und nach "Bastian Schlüter: Der Crime-Reporter" im Juni 2022 soll auch das Themenfeld "True Crime" in der kommenden Saison in weiteren Dokus behandelt werden.

"In einer Welt im Umbruch sucht unser Publikum Entspannung, aber auch Orientierung und Rückhalt", sagt Tom Zwiessler, Bereichsleiter Programm RTL Zwei. "Das bieten wir mit Inhalten, die die Gefühle und Gedanken der Menschen authentisch vermitteln, weil sie nahe sind an der Wirklichkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer."


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige