Anzeige

Product Placement
Emma zieht bei Promi Big Brother ein

Die Seven.One AdFactory hat sich für die aktuelle Staffel von "Promi Big Brother" neue Placements ausgedacht. Erstmals dabei ist Emma, die die schlimmsten Härten für die Bewohner abfedern soll.

Text: W&V Redaktion

24. November 2022

Promi Big Brother: Das Reality-Format wird als kreative Spielweise für Placements genutzt.
Anzeige

Die ersten Auseinandersetzungen gab es bereits, auch einige Bewohner sind schon wieder ausgezogen: Seit dem 18. November hat Sat.1 wieder das "Promi Big Brother"-Haus geöffnet. Drei Wochen lang kämpfen die Bewohner, die 24 Stunden von der Kamera beobachtet werden, um den Sieg in dem Format. Die Quoten in dem Reality-Spektakel sind mittlerweile im zweistelligen prozentualen Bereich angekommen, der Sender dürfte damit zufrieden sein. Und wohl auch die Werbekunden, die im Umfeld der Show Präsenz zeigen.

In diesem Jahr sind es der Discounter Penny und Matratzen-Label Emma. Penny ist bereits zum vierten Mal in Folge als Placement-Partner der Show dabei – mit dem bisherigen Konzept: In dem kleinen Supermarkt im Haus können sich die Bewohner:innen beim Live-Einkauf mit Lebensmitteln versorgen. Begleitet wird die diesjährige TV-Kampagne von Penny mit 15-Sekündern im Umfeld der Show.

Passendes Motto

"Wir haben großes Vertrauen in das Format sowie dessen Wirkung und stellen den Bewohner:innen auch in diesem Jahr gerne wieder Lebensmittel für den kleinen Preis zur Verfügung", sagt Marcus Haus, Bereichsleiter Marketing der Penny Markt GmbH. In den bisherigen drei Staffeln von "Promi Big Brother" hätten die Kreativen der Seven.One AdFactory immer wieder gezeigt, "wie großartig es ihnen gelingt, unseren Penny-Markt in das jeweilige Motto der Show zu integrieren."

Premiere im Big-Brother-Haus hat das Frankfurter E-Commerce Unternehmen Emma. Die Marke, in erster Linie bekannt für ihre Matratzen, nutzt den einfachen, weniger behaglichen Garagen-Bereich im Show-Haus für sich, um das Produkt Emma One Federkern in Szene zu setzen. Im Rahmen einer Challenge spielen die Bewohner:innen um die ergonomische Matratze und damit um eine angenehmere Nachtruhe. Ein anschließendes Unboxing der Matratze im TV sowie passende 20-Sekünder im Umfeld der Show am Tag der Ausstrahlung runden das Placement ab.

"Besonders in herausfordernden Zeiten ist es wichtiger denn je, aufzufallen und neue, aufmerksamkeitsstarke Wege zu gehen", findet Christina Rodler, Marketingleiterin von Emma Deutschland. Product Placements seien "eine spannende Option, neue Zielgruppen für uns zu gewinnen."

Für Tom Schwarz, Geschäftsführer Seven.One AdFactory, ist das Spiel mit den unterschiedlichen Komfortstandards bei "Promi Big Brother" eine ideale Steilvorlage für kreative Produktinszenierungen. Besonders die Challenges würden sich gut dafür eignen, die Werte einer Marke optimal zu transportieren: "Wir verbessern nebenbei auch die Situation und Laune im Haus – und hinterlassen damit sowohl bei den Bewohner:innen als auch bei den Zuschauer:innen durchweg positive Assoziationen."


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige