Anzeige

Von der SZ zu RTL
Nico Fried wechselt als Politikchef zum Stern

RTL News hat mit Nico Fried einen renommierten politischen Journalisten für den "Stern" gewonnen. Zum 1. August wird der bisherige Leiter der SZ-Parlamentsredaktion Politikchef des "Stern" in Berlin.

Text: W&V Redaktion

13. Mai 2022

Nico Fried braucht zum 1. August neue Visitenkarten
Anzeige

Mit der Übernahme von Gruner + Jahr durch RTL ist der "Stern" Teil von RTL News geworden und befindet sich aktuell im Umbau. Erst im April heuerte Gregor Peter Schmitz bei RTL Deutschland an und wurde Chefredakteur des "Stern". "Ich freue mich sehr darauf, dass er als Koordinator der Stern-Politikberichterstattung mit allen Kolleginnen und Kollegen dafür sorgen will, dass über den Stern gesprochen wird", sagt Schmitz.

Nico Fried, Jahrgang 1966, studierte in München und Hamburg Politik, Neue deutsche Literatur und Staatsrecht. 1990/91 besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München. Nach einigen Jahren als freier Journalist neben dem Studium ging er 1996 zur Berliner Zeitung und arbeitete dort im Vermischten, als Nachrichtenchef und zuletzt als Ressortleiter Seite 3. Im Herbst 2000 wechselte er in die Parlamentsredaktion der Süddeutschen Zeitung in Berlin, deren Leitung er 2007 übernahm. Fried erhielt u.a. 2021 gemeinsam mit Boris Herrmann den Medienpreis Parlament des Deutschen Bundestages.


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige