Anzeige

TV-Quote
Traumquote für Eintracht-Triumph im Europa-League-Finale

Rund 8,99 Millionen Menschen verfolgten in Deutschland das spannende Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und den Glasgow Rangers, in dem Torwart Kevin Trapp das Elfmeterschießen meisterte.

Text: W&V Redaktion

19. Mai 2022

Anzeige

RTL hat mit der Übertragung des Europa-League-Finales eine Topquote erreicht. Durchschnittlich 8,99 Millionen Menschen sahen am Mittwochabend den 6:5-Sieg von Eintracht Frankfurt nach Verlängerung und Elfmeterschießen im Fernsehen. Der Sender kam nach eigenen Angaben auf einen Marktanteil von 39,5 Prozent. Für RTL war es die bisher erfolgreichste Europa-League-Übertragung. Zudem lief die Partie per Stream bei RTL+. Zahlen dazu lagen am Donnerstagmorgen noch nicht vor.

Bei der Übertragung im Internet war es am Mittwoch zeitweise zu Problemen gekommen. "Liebe Fußball-Fans, wir wissen um das technische Problem des Streams auf einigen Endgeräten", hatte RTL+ kurz vor Anpfiff der Partie getwittert. "Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Nutzt doch alternativ gerne den RTL TV Stream in der App oder die Free-TV-Übertragung bei RTL." Mehrere Internetnutzer berichteten in sozialen Netzwerken von einem schwarzen Bildschirm. Nach einer guten halben Stunde der ersten Halbzeit berichtete RTL+, dass das Problem behoben sei.

Anzeige