Anzeige

Frist läuft
UEFA schreibt TV-Rechte für neue Champions League aus

Bis zum 14. November haben Medienunternehmen im deutschsprachigen Raum Zeit, sich für die Senderechte der Champions League ab der Spielzeit 2024/25 zu bewerben. Der Wettbewerb selbst wächst um weitere Spiele. 

Text: W&V Redaktion

17. Oktober 2022

Wer überträgt die Champions League ab 24/25?
Anzeige

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) schreibt derzeit die Medien-Rechte für die neue Champions League aus. Über die Agentur Team Marketing werden Pakete für die Spielzeiten 2024/25 bis 2026/27 verkauft. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sieht das UEFA-Angebot im Wesentlichen wie bei den derzeit laufenden Verträgen aus: Neben einem Paket für ein Topspiel am Dienstag gibt es eines für die übrigen Partien des Wettbewerbes sowie Rechte für Zusammenfassungen. Allerdings umfasst das Angebot durch die Reform des wichtigsten Europapokals wesentlich mehr Spiele als derzeit. 

In der Vorwoche sind die Unterlagen an die interessierten Medien-Unternehmen im deutschsprachigen Raum verschickt worden. Abgabefrist für die Angebote ist der 14. November. Derzeit zeigt in Deutschland Amazon Prime Video ein Live-Spiel am Dienstag, der ebenfalls kostenpflichtige Internet-Sender DAZN die übrigen Partien. Bewegte Bilder ohne zusätzliche Kosten bietet nur das ZDF mit einer Highlight-Sendung am späten Mittwochabend. (dpa/st)      


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige