Anzeige

Branchenkarussell
Saatchi, Moderna, MSL: Die Jobwechsel der Woche

Große Veränderungen gibt es mal wieder bei Saatchi & Saatchi, aber auch bei Dyn Media, MSL, Usercentrics. Pharmariese Moderna richtet eine neue Position ein. Die wichtigsten Wechsel dieser Woche im Überblick.

Text: W&V Redaktion

14. Oktober 2022

Ja Propach verstärkt als ECD die Kreation am Düsseldorfer Standort von Saatchi & Saatchi.
Anzeige

Moderna Germany beruft Fulvia Kipper als Kommunikationschefin

Fulvia Kipper.

Seit Anfang Oktober 2022 verstärkt Fulvia Kipper als Director, Communications & Digital Media das US-amerikanische Biotechnologieunternehmen Moderna am Standort Deutschland. Nach eigenen Angaben hat Moderna diese Position geschaffen, um das Potenzial seiner Plattform und das Portfolio des Unternehmens hierzulande bekannter zu machen. Ob das nach zweieinhalb Jahren Pandemie nötig ist?

Die 53-Jährige wechselt vom japanischen Arzneimittelhersteller Astellas Pharma, wo sie die letzten knapp fünf Jahre die gesamte Kommunikation verantwortete. Davor war sie in der Funktion des Senior Manager Corporate Affairs für das Kommunikationsteam bei Amgen verantwortlich sowie als Manager Communications bei MSD Sharp & Dohme beschäftigt. Ihre Karriere begann sie in der Agenturszene bei ABC Berlin und Fischer Appelt. Insgesamt bringt Kipper damit mehr als 20 Jahre Expertise in verschiedenen Kommunikationsfunktionen, davon knapp 15 Jahre in der Pharmaindustrie, mit. 

Jill Marei Lops verstärkt Dyn Media als Head of Brand and Corporate Communications

Jill Marei Lops.

Nach rund vier Jahren bei der Deutschen Sport Marketing GmbH (DSM) wechselt Jill Marei Lops zur Sport-Streamingplattform Dyn Media in das Team von Christian Seifert, Andreas Heyden und Marcel Wontorra, wo sie ab 1. Dezember 2022 als Head of Brand and Corporate Communications die Marken- und Unternehmenskommunikation verantworten wird.

"Wir freuen uns sehr, dass wir Jill Marei Lops für unser Team gewinnen konnten. Sie bringt eine große Nähe zum Sport und ein starkes Markenverständnis mit; und sie teilt den Spirit, mit dem wir eine neue Heimat für die Fans unserer Partnerligen schaffen werden", so Christian Seifert, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Dyn Media.

Lops beschreibt ihren Schritt als Herzensangelegenheit: "Mein Vater, ein ehemaliger Bundesligahandballer, hat in einem Zeitungsinterview gesagt: 'Der Handball hat uns geprägt.' Mehr muss man eigentlich nicht sagen, denn genau das ist es: Sport war und ist bis heute der wichtigste Lehrer meines Lebens. Die Chance, daran mitzuwirken, Sportarten wie Handball, Basketball, Tischtennis oder Volleyball die Strahlkraft und Relevanz in unserer Gesellschaft zu geben, die sie verdienen, ist für mich mehr als ein Job."

Die gebürtige Flensburgerin hat nach ihrer sportlichen Laufbahn als Handballerin neben ihrer Vollzeitanstellung als Physiotherapeutin berufsbegleitend ihren Master-Abschluss in Sportmanagement an der Universität in Bayreuth abgelegt. Über den Bund Deutscher Radfahrer kam sie Anfang 2019 zur DSM.

Saatchi & Saatchi verstärkt Kreation und Beratung

Erst vergangene Woche gab es News aus dem Hause Saatchi & Saatchi, nun geht es weiter. Der Düsseldorfer Standort holt mit Jan Propach und Felix Lemcke zwei weitere hochkarätige ECDs an die Seite von Publicis Kreativ-Chef May. Jan Propachs Hauptstationen waren DDB, Thjnk und zuletzt Creative Managing Director Serviceplan. Der Vater von drei Kindern ist langjähriges ADC-Mitglied und bei allen relevanten Wettbewerben vielfach ausgezeichnet. Felix Lemcke kommt über Grabarz, Kolle Rebbe, Grey und Ogilvy, wo er als Standortleiter agierte, zu Saatchi & Saatchi. Auch er ist hochdekoriert, unter anderem mit den Cannes Lions, ADC Germany, D&AD.

Auch die Beratung bei Saatchi & Saatchi wird weiter verstärkt. Bernadette Leers, vom Ortskonkurrenten Havas, kümmert sich als Senior Client Partner um verschiedene Kunden bei Saatchi & Saatchi Düsseldorf. Florian Düwel führt als Client Partner das Rewe-Team. Seine Erfahrung bringt er aus zehn Jahren und Stationen wie Havas, Proximity, BBDO und Mc Cann mit. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von Steffen Fischer, Director Strategy, der ebenfalls bei Saatchi angeheuert hat und von Grabartz & Partner kommt.

Alle neu Zugänge auf einen Blick (v.l.n.r., v.o.n.u.): Florian Düwel, Felix Lemcke, Jan Propach, Steffen Fischer, Bernadette Leers, Richard Court.

Und last but not least Richard Court, gebürtiger Neuseeländer der bereits in sieben Ländern gelebt und gearbeitet hat, zuletzt bei Media.Monks als Business Director. Bei Saatchi & Saatchi übernimmt er als Senior Client Lead Europe den Kunden Mondelez.

Chief Creative Officer Dennis May sagt: "Saatchi & Saatchi in Düsseldorf wächst - dank neuen Kunden und neuen Projekten. Deswegen freue ich mich, dass jetzt noch mehr tolle Kreative und tolle Menschen zum Team dazu stoßen, um uns noch schlagkräftiger zu machen. Jan und Felix vervollständigen die Struktur mit nun vier ECDs als Kollektiv, um unser kreatives Produkt immer weiterzuentwickeln. Wir freuen uns drauf!"

Pascal Vrinssen, Executive Director Düsseldorf sagt: "Die Großkundengewinne wie MediaMarkt, Rewe oder Siemens konnten wir dank unseres großartigen Teams einfahren. Für die Fortsetzung des Erfolges braucht es jetzt noch mehr kluge Köpfe und wir sind froh, dass wir genau diese für uns gewinnen konnten."

Kirsten Leinert wird Geschäftsführerin bei MSL

Kirsten Leinert.

Auch bei MSL gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung. Kirsten Leinert übernimmt bei der deutschen Tochter der globalen PR-Agentur die Geschäftsführung von Axel Wallrabenstein, der bereits zum Jahreswechsel ins Partner Board von MSL gewechselt war. "Die Rolle der im Handelsregister eingetragenen Geschäftsführer ist sehr stark operativ geprägt. Daher ist es für uns ein logischer Schritt, diese Rollen aus dem operativen Management heraus zu besetzen. Ich freue mich, dass Kirsten Leinert dies nun gemeinsam mit mir übernimmt", sagt Dr. Wigan Salazar, CEO von MSL in Deutschland.

Anfang des Jahres hatte MSL eine neue Führungsstruktur implementiert und die Arbeitsprozesse neu geordnet. Geführt wird die Agentur seitdem von einem fünfköpfigen Management-Team, dem drei Frauen und zwei Männer angehören: CEO Wigan Salazar, den Managing Partnern Kirsten Leinert, Birgit Söllner (darüber hinaus Teil des Country Leadership Teams der Publicis Groupe Germany) und Sebastian Nikoloff (verantwortet die Themen "Operations & Capacity") sowie CFO Beatrice Seibel. Darüber hinaus wurde ein Partner Board geschaffen, dessen Mitglieder hochwertige Beratung für die wichtigsten MSL-Kunden bieten. "Bei meinen Aufgaben stand schon vor dem Umbau der Führungsstruktur die Kundenberatung im Mittelpunkt und es war ein Wunsch von mir, weniger operativ eingebunden zu sein. Mir kommt es daher sehr entgegen, dass ich mich nun ganz auf die Beratung unserer Kunden konzentrieren kann. Zudem setze ich mich als Beirat der AllBright Stiftung für mehr Frauen und Diversität in Führungspositionen ein. Und nicht nur, indem man darüber spricht, sondern indem man es auch konkret umsetzt – so wie wir jetzt bei MSL", so Axel Wallrabenstein, Partner bei MSL und seit 1999 Teil der Agenturgruppe.

"Ich freue mich über die zusätzliche Verantwortung als Geschäftsführerin. Im Management-Team sind wir uns aber einig, dass dies nichts daran ändert, dass wir weiterhin alle auf Au- genhöhe zusammenarbeiten, um höchste Beratungsqualität für unsere Kunden sicherzustellen und unseren Mitarbeitenden noch mehr Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen", sagt Kirsten Leinert, Managing Partner bei MSL.

Kirsten Leinert ist seit 2004 bei MSL und hat dort alle Karrierestufen durchlaufen – von der Praktikantin bis zum Managing Partner. Als Managing Partner ist sie Teil des Management- Teams von MSL in Deutschland und leitet das Ressort "Client Development". Leinert führt disziplinarisch die für die einzelnen Kundenteams verantwortlichen Hub Heads an. Ihr Augenmerk liegt auf der systematischen Entwicklung des Kundengeschäfts durch das Identifizieren von Wachstumsfeldern für die Zusammenarbeit.

Donna Dror wird CEO bei Usercentrics, die Gründer leiten Innovationsabteilung

Donna Dror.

Donna Dror ist seit 1. Oktober neue CEO bei der Consent Management Plattform Usercentrics. Als CRO des Unternehmens war Dror bereits seit Anfang 2022 für das Go-to-Market- und Full-Funnel-Revenue-Geschäft des Unternehmens verantwortlich. Die Gründer Mischa Rürup und Daniel Johannsen werden eine Innovations-Abteilung leite.

Donna Dror war zuvor bei Similarweb unter anderem Teil des Teams, das das Unternehmen zum Börsengang führte. "Die Mission von Usercentrics war immer klar: Unternehmen auf der ganzen Welt dabei zu unterstützen, datenschutzkonform zu werden und gleichzeitig Opt-In-Raten zu erhöhen und Nutzervertrauen durch Transparenz zu stärken. Ich fühle mich mit dieser Mission stark verbunden und freue mich darauf, sie als CEO voranzutreiben. Zudem bin ich der Meinung, dass wir die idealen Voraussetzungen haben, um unsere Branche zu führen und zu gestalten, denn wir bieten nicht nur die beste Technologie, sondern haben auch ein großartiges Team."

Mischa Rürup sagte dazu: "Usercentrics kann mittlerweile als kategoriedefinierendes Unternehmen angesehen werden, das die Zukunft des Datenschutzes aktiv mitgestaltet. Mit über 100 Millionen Nutzereinwilligungen, die täglich mit unseren Consent Management-Lösungen eingeholt werden, helfen wir dabei, die besten Lösungen zu entwickeln, die es Nutzern ermöglichen, ihr Recht auf Wahlfreiheit auszuüben. Unser Fokus ist hier, eine unkomplizierte Lösung anzubieten, die die Nutzererfahrung nicht beeinträchtigt, um so das Internet zu einem florierenden digitalen Ökosystem zu machen. Donna Dror ist eine sehr erfahrene Managerin, die unser Unternehmen zu weiterem internationalen Erfolg führen wird. Und ich als Gründer freue mich darauf, die neuen Innovationsinitiativen zu leiten, um die führende Position unseres Unternehmens in seiner Kategorie weiter auszubauen."

Um diese Innovation zu beschleunigen, leiten Mischa Rürup, Mitgründer und CEO, und Daniel Johannsen, Mitgründer und CTO, in Zukunft neue Initiativen innerhalb von Usercentrics. CPO Ibrahim Husseini erweitert seine bisherige Rolle zum Chief Product & Technology Officer.

Daniel Johannsen sagt: "Unsere Branche entwickelt sich in einem unglaublichen Tempo weiter. Doch unsere neuen Initiativen ermöglichen es uns, eine führende Rolle bei bevorstehenden Innovationen einzunehmen und die nächste Phase ihrer Entwicklung aktiv mitzugestalten. Mit einem hervorragenden Führungsteam im Rücken können wir uns als Gründer nun auf diese einschneidenden Veränderungen zum Nutzen der Kunden und Verbraucher konzentrieren und sie mit voller Kraft vorantreiben."

Was die Woche noch los war:

Franziska Spiess wird Geschäftsführerin bei JvM Spree

Ebiquity ernennt Stefan Uhl zum Deutschlandchef

Ehemaliger RMS-Digitalchef Bachér jetzt bei Raudio Biz

Publicis und Global-CMO Billingsley gehen getrennte Wege


Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige