Anzeige

US-Börsenguru tönt
"Apple ist die großartigste Aktie aller Zeiten"

Kaufen, wenn die Kanonen donnern – eine alte Börsenweisheit. Auch der US-Börsen-Guru Jim Cramer hat sie verinnerlicht. Trotz des schwierigen Umfelds hält der Star der Show "Mad Money" ein flammendes Plädoyer fürs Apple-Papier.

Text: W&V Redaktion

10. Oktober 2022

Langfristig soll es für Apple an der Börse weiter aufwärts gehen.
Anzeige

Das Umfeld ist schwierig: Inflation, Kaufzurückhaltung, Krieg, Corona-Herbst. Kein Wunder, dass die Apple-Aktie derzeit nicht vom Fleck kommt. Vom Jahreshoch (182,10 US-Dollar) hat sie sich weit entfernt. Derzeit liegt der Kurs um 140 US-Dollar.

Auch wenn die Apple-Aktie "lame" wirkt – nicht verkaufen! Das rät zumindest der US-TV-Moderator und Börsen-Guru Jim Cramer. Er ist das Gesicht der Show "Mad Money" und hat sich in der Sendung zur Lage der Apple-Aktie geäußert.

Bisher hat CEO Tim Cook das Vertrauen der Aktionäre nicht enttäuscht.

Nach den jüngsten Kurs-Abschlägen aufgrund von Gerüchten über die schlappe Nachfrage beim iPhone 14 und iPhone 14 Plus hat Cramer Anlegern dringend empfohlen, trotzdem weiter Vertrauen in die Apple-Aktie zu haben. Ein Kurs-Rückgang sei vielmehr "eine Chance". Seine Devise: Eher noch mehr kaufen!

Denn Apple, so tönt der Börsen-Guru sei "die größte Aktie aller Zeiten". Hinter dem Papier stecke ein riesiges Produktportfolio. Mit der Aktie sollte man nicht handeln, man solle sie nur besitzen. Kurzfristig mache das vielleicht Angst, aber langfristig sei Apple stabil.

Das zeigen auch die Informationen aus der Lieferkette in Asien: Demnach sind die beiden anderen neuen iPhone-14-Modelle – das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max – so gut nachgefragt, dass Foxconn & Co. gar nicht mit der Produktion hinterherkommen. Außerdem steht für Apple nun das traditionelle Weihnachtsquartal an – und das ist seit Jahren das stärkste Quartal des Jahres...

 

 

Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige