Anzeige

TechTäglich
Gaga-Flieger: Dieser Passagier hat eine iMac-ke

Heute in TechTäglich: Dieser Flugpassagier regt das Netz auf. Auf Twitter ist ein Mann aufgetaucht, der mit einem Riesen-Bildschirm von Apple arbeitete. Der Grund für die i-Mac-ke: Womöglich handelte der Mann in Not. 

Text: W&V Redaktion

18. Juli 2022

Immerhin blieb der Mittelplatz neben dem iMac-User leer...
Anzeige

Unsere Tech-Geräte werden immer kleiner und mobiler, sie passen in jede Hosentasche. Doch es ist wie beim Metzger: Manchmal darf es ein bisschen mehr sein…

Gaga-Alarm im Urlaubsflieger! Ein Passager hat seinen iMac mit ins Flugzeug genommen, um auf dem 27-Zoll-Gerät (68,58 Zentimeter) zu arbeiten. Auf Twitter wird ein Foto geteilt, das den XXL-Apple-Computer an Bord eines United-Airlines-Flugzeugs zeigt.  

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Details über die Dauer des Fluges sind nicht bekannt. Aber der Mann mit der iMac-ke soll am Notausgang gesessen haben, wie andere Twitter-User berichten.

Die Reaktionen fallen genauso gaga aus. Ein Twitter-User schreibt: "Solange er beim Arbeiten seine Schuhe auszieht, ist alles okay." Ein anderer witzelt: 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Der iMac-User hat seine Erlaubnis erteilt, dass die Bilder aufgenommen werden – aber er wurde unkenntlich gemacht. Womöglich hat der Passagier in Not gehandelt: Sowohl das neue 13" M2 MacBook Pro als auch das neue M2 MacBook Air 2022 von Apple kämpfen derzeit mit längeren Lieferzeiten…

Das sind die Themen in TechTäglich am 18.7.2022:

Wordle: Jetzt brettert die Party los

Vater bestraft Sohn mit Update auf Windows 11

Gaga-Flieger: Dieser Passagier hat eine iMac-ke

Wristcam: Endlich Video-Chat für die Apple Watch

Amazon: Medizin ist das neue Retail


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige