Anzeige

TechTäglich
Microsoft-Event: Das sind die Neuheiten

Immer am Vormittag die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit den Microsoft-Hardware-Neuheiten und deutschen Ärzten und Patienten in der E-Mail-Falle.

Text: W&V Redaktion

13. Oktober 2022

Das neue Surface 5 punktet in Sachen Umweltschutz mit deutlich besserer Reparierbarkeit.
Anzeige

Event-Time bei Microsoft. Der Konzern aus Redmond hat neue Produkte und neue Pläne präsentiert.

Bemerkenswert: Ab 2023 werden zwei zentrale Apple-Apps auch auf Windows-PCs verfügbar sein. Sowohl Apple TV als auch Apple Music werden derzeit für Windows 11 optimiert und nächstes Jahr im Microsoft Store zum Download bereitgestellt. Vorab werden noch in diesem Jahr Beta-Versionen starten. Apple Music landet zudem ab sofort auf Microsofts Konsole Xbox.

Bei den neuen Hardware-Produkten ist die Euphorie nicht ganz so groß. Solide Geräte, aber keine riesigen Sprünge zeigt das Unternehmen zum 10-jährigen Surface-Jubiläum. Das sind die Einzelheiten:

Das neue Surface Pro 9 ist mit ARM oder Intel x86-CPU verfügbar. Abwechselnd ist das 2-in-1-Device je nach Bedarf Tablet oder Notebook: Das ARM-Modell kommt mit einem SQ 3-genannten Chip auf Basis des Snapdragon 8CX Gen3. Auch 5G ist mit dabei. Beim RAM kann zwischen 8, 16 und 32 GB (nur x86) gewählt werden. SSD-Speicher gibt es bis zu 1 TB. Außerdem integriert: Bluetooth 5.1, WiFi 6 und 2x USB-C 3.2 mit Thunderbolt-Support. Die Geräte mit ARM-basierten Chips von Qualcomm punkten mit einem 5G-Modul und bis zu 19 Stunden Akkulaufzeit. Die Intel-Variante erreicht "nur" rund 15 Stunden Batterielaufzeit.

Die ARM-basierten Chips im Surface Pro 9 sorgen für eine XXL-Akkulaufzeit von bis zu 19 Stunden.

Das neue Surface Laptop 5 in vier Farben mit Alu-Gehäuse geht mit großen Schritten in Richtung Reparierbarkeit. Microsoft goes green: Akku und Display (13,5 und 15 Zoll wie zuvor) sind mit offiziellen Ersatzteilen jetzt einfach austauschbar. Ansonsten gibt es nur kleine Chip-Upgrades. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay verspricht: "Es ist 50 Prozent schneller als der Vorgänger." Dazu gibt es fortan Dolby-Atmos-Sound.

Das neue Surface Studio wurde etwas überraschend vorgestellt. Lange ist es her, dass sich bei diesem Desktop-PC mit 28-Zoll-Bildschirm überhaupt etwas getan hat. Jetzt aber: Das Refresh-Modell 2+ kommt mit einer Core i7-11370H-CPU und Geforce RTX 3060 Laptop-Grafik-Einheit. Die Rechenleistung hat sich laut Microsoft um 50 Prozent im Vergleich zum Vorgänger erhöht.

Zu den Preisen und der Verfügbarkeit aller Geräte in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Microsoft noch nichts verraten.

Mit dem neuen Surface Studio 2+ hat Microsoft seine Kunden überrascht.

Das sind die Themen in TechTäglich am 13.10.2022:

Microsoft Event: Das sind die Neuheiten

Darum führt YouTube @-Aliasnamen ein

Deutsche Ärzte und Patienten in der Email-Falle

Auf diesem Hocker bleiben Zocker locker

Geheimprojekt: Apple TV+ bald weltweit mit Werbung

Windows 11 auf Firmen-Rechnern: Erschütternde Studie!


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige