Anzeige

TechTäglich
Oktoberfest: Bierkrüge werden digital gezeichnet

Prost! Am Sonnabend eröffnet in München das legendäre Oktoberfest – und an dem geht die Digitalisierung auch nicht spurlos vorbei: Käfer Wiesn Haferl werden vorab digital auf dem iPad Pro mit Apple Pencil gestylt.

Text: W&V Redaktion

15. September 2022

Der Apple Pencil haftet magnetisch am iPad Pro und lädt kabellos.
Anzeige

Ab Samstag nehmen Feiersüchtige wieder Maß: Das Oktoberfest öffnet seine Pforten. Die Sause läuft bis zum 3. Oktober. Und im Käferzelt ist das Wiesn Haferl ein besonderes Souvenir. Kein Wunder, werden die Krüge doch seit drei Jahren digital von Carina Holtz, einer renommierten Münchner Künstlerin, spezialisiert auf Wandmalereien und Digitale Kunst, gezeichnet. Gelobt wird dabei besonders ihr Fotorealismus.

In diesem Jahr gibt es eine Premiere: Carina Holtz hat verraten, wie sie das Haferl erstellt – zeitgemäß mit einem iPad Pro und dem Apple Pencil.

Künstlerin Carina Holtz zeigt die Ergebnisse: analoger Krug, digital verschönert.

Carina sieht in der digitalen Zeichnung viele Vorteile: Man sei flexibel, könne "von überall aus zeichnen". Die Ergebnisse bearbeitet sie mithilfe von AirDrop und der iCloud weiter. Der Pencil erleichtere es ihr, "das Zeichnen, ob Schraffieren oder unterschiedliche Linienstärken, durch Druck echtheitstreu umzusetzen".

Für die Umsetzung des Käfer Wiesn Haferls hat die Künstlerin die App Proceate genutzt. Auch auf die Anwendung iArtbook setzt sie. Ihre Empfehlung: "Immer mit unterschiedlichen Ebenen arbeiten, um diese durch Effekte ineinander verschmelzen zu lassen, aber auch um auf die einzelnen Elemente besser zurückgreifen zu können."

Im Zusammenspiel zwischen iPad Pro, Pencil und den passenden Apps wird "das iPad Pro für mich zur perfekten Leinwand zum Zeichnen".

Und so verdient sich Holtz natürlich zum Oktoberfest ein frisch Gezapftes – wie es sich für eine Pro gehört – in Maßen…

Das sind die Themen in TechTäglich am 15.9.2022:

YouTube: 6 Milliarden Dollar für die Musikindustrie

Das können die neuen Amazon Kindles

Oktoberfest: Bierkrüge werden digital gezeichnet

Erster digitaler Maulkorb fürs Büro

Tote Queen bricht Flug-Tracking-Rekord


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige