Anzeige

TechTäglich
Tiktok: Hausfrauen sind der neue Trend

Tiktok kehrt zurück in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Das erfüllende Leben als Hausfrau, die den hart arbeitenden Freund oder Gatten umsorgt, ist der neueste Trend auf der Video-Plattform. Hashtag #StayAtHomeGirlfriend.

Text: W&V Redaktion

23. Januar 2023

Lockenwickler, Wischmob und Putzen in High Heels – das neue alte Tiktok-Ideal.
Anzeige

Tiktok: Hausfrauen sind der neue Trend

Wenn das Eva Herman hört! Zahlreiche meist weibliche NutzerInnen feiern auf Tiktok das Hausfrauen-Dasein als neues Ideal. Videos mit dem Hashtag #StayAtHomeGirlfriend ("Freundin, die zuhause bleibt") kommen bei der chinesischen Videoplattform mittlerweile auf mehr als 166 Millionen Aufrufe. Darin zeigen Tiktokies, wie das Weibchen brav zuhause bleibt, sich mit Beauty-Routinen aufhübscht und sein Männchen nach Strich und Faden verwöhnt. Viele der Clips laufen auch unter dem Hashtag #PrincessLife ("Prinzessinnenleben"). Denn das Hausfrauendasein spielt sich meist in gepflegtem bis luxuriösem Ambiente ab. Und der umhegte Mann ist nicht selten ein millionenschwerer PR-Manager. Darüber berichtet der Standard.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Matcha-Latte für den Millionärsfreund

Restlos ernst gemeint scheinen die Videos nicht immer zu sein. Aber dass junge Frauen wieder Spaß daran finden könnten, auch ohne Kinder zuhause zu bleiben, den Haushalt zu schmeißen und den großen Pascha zu umsorgen, dürfte für Soziologen ein interessantes Phänomen sein. Ausgelöst hat den Trend zum Nicht-Desperate-Housewife die Influencerin Kendel Kay. Sie filmt sich für Hunderttausende von Followern bei ihrer Morgenroutine und zeigt, wie sie im Luxus-Loft für ihren Millionärsfreund Matcha-Lattes und Smoothie-Bowls vorbereitet. Allein ihre Clips kommen auf 4,5 Millionen Likes.

Clips sind harte Arbeit…

Die Videos ernten in den Kommentaren häufig Spott über das "Auffüllen von Wasserflaschen als Tageshighlight". Hausfrauen-Trendsetterin Kendel Kay beteuert aber, was für ein harter Job das Erstellen ihrer Videos sei: "Es ist, als würden die Leute denken, dass die Inhalte auf magische Weise produziert werden und ich keine Arbeit hätte."

Das sind die Themen von TechTäglich am 23. Januar 2023:


Autor: Jörg Heinrich

Jörg Heinrich ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige