Anzeige

TechTäglich
iPhone 15: Sieben spannende Details

Während Apple bei den iPhone-14-Modellen gerade Lieferengpässe bekämpft, redet die Apple-Community schon vom iPhone 15. Ein gut vernetzter US-Blogger gibt einen spannenden Ausblick auf die nächste Geräte-Generation.

Text: W&V Redaktion

10. November 2022

Was versteckt sich im iPhone 15, das im Herbst 2023 erscheint?
Anzeige

Das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max sind die Renner im Apple-Smartphone-Lineup. Aufgrund der restriktiven Corona-Politik der chinesischen Regierung – die größten Fertigungshallen stehen in China – kommt der kalifornische Konzern kurzfristig kaum dazu, die enorme Nachfrage zeitnah zu befriedigen.

Doch Apple plant längst langfristig – das iPhone 15 ist ein durchdachtes Projekt, und das seit vielen Monaten. Wir erinnern uns: Vom 15. September bis 7. Oktober 2023 hat Apple bereits eine Urlaubssperre verkündet. Auch zwischen dem 2. Dezember 2023 und Anfang Januar 2024 wurde es Apple-Mitarbeitern verboten, Urlaub einzureichen – W&V berichtete

Noch spannender als die Urlaubssperren sind die geheimgehaltenen Details der iPhone-15-Reihe. Der in internen Apple-Kreisen gut vernetzte US-Blogger Juli Clover (Juli ist in den USA auch ein männlicher Vorname...) ist aber ins Plaudern gekommen. Die Apple-Fanboys und -Fangirls sind schon so aufregt wie manch ein Memoji:

Wildgewordenes iPhone-Memoji: Die Nervösität bei den Apple-Anhängern steigt schon.

Clover listet sieben spannende Details auf, die man bei den iPhone-15-Modellen im Herbst 2023 wohl erwarten darf.

  1. USB-C statt Lightning-Anschluss: Die EU drängt ohnehin schon auf die Implementierung.
  2. Neue Seitenbuttons: Apple dürfte nicht mehr auf physische Tasten, sondern auf haptisches Feedback setzen.
  3. Überall ist eine Insel: Während die Größen der Geräte gleich bleiben sollen (6,1 und 6,7 Zoll), spendiert Apple wohl auch den günstigeren Modellen, dem iPhone 15 und dem iPhone 15 Plus, die Dynamic Island, die interaktive Spielfläche für Live-Aktivitäten, Ladestand-Anzeige und mehr – in den iPhone-14er-Modellen gibt es die Insel nur beim Pro und beim Pro Max.
  4. Mehr Arbeitsspeicher: Bis zu 8 GB RAM sind drin.
  5. Neuer Chip: Der A17 soll den A16 ersetzen, damit das iPhone noch schneller arbeitet und reagiert.
  6. Neue Kamera: Als denkbar gilt die Einführung einer Periskoplinse.
  7. Neuer Name: Die Apple Watch hat schon ein "Ultra"-Modell spendiert bekommen. Gerechnet wird 2023 mit einem "iPhone 15 Ultra", dem Maximal-Modell "mit allem, aber ohne Soße". Aber vermutlich mit einem heftigen Preis…

Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige