Anzeige

Kommentar
Edekas Griff in die Tiefkühltruhe: Hätte man lassen können

Fehlt nur noch ein Schild mit der Aufschrift "Schau mal, Mama!". Edeka hat anlässlich des Ukraine-Krieges ein Eis umbenannt und erntet dafür einen heftigen Shitstorm von zwei Seiten. Eine davon ist jedoch besorgniserregend, findet W&V-Autorin Marina Rößer.

Text: W&V Redaktion

3. August 2022

Social Media als Klowand des Internets: Einerseits gut, dass User:innen den Konzern auf seinen Missgriff aufmerksam machen können, andererseits zeigen manche Kommentare, welch düstere Überzeugungen es in der Gesellschaft leider auch gibt.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige