Anzeige

Social Media
Weiblich, jung und ambitioniert - so ticken Tiktok-User

18 Prozent der Deutschen sind laut einer Studie von YouGov auf Tiktok. Darunter sind besonders viele junge Frauen - und sie sind ambitioniert. 

Text: W&V Redaktion

15. September 2022

Ein Handydisplay, auf dem das Tiktok-Logo zu sehen ist.
Anzeige

Geht es um Social Media Marketing, führt kein Weg an Tiktok vorbei. Die Plattform ist vor allem bei der Gen Z beliebt und erreicht eine große Reichweite - und das, obwohl sie noch vergleichsweise jung ist. Eine von YouGov durchgeführte Studie zeigt nun, welche Zielgruppe auf Tiktok vertreten ist - und macht es dadurch leichter, zielgruppenspezifische Marketingkampagnen zu konzipieren. 

YouGov ist ein internationales Unternehmen für Online-Marktforschung und Analysetechnologie. Das Ziel ist es, einen Einblick in die Meinung von Verbraucher:innen weltweit zu geben. Dadurch können Marken, Medieninhabern und Agenturen ihre Marketingaktivitäten besser planen, aktivieren und messen. Die Analyse der Zielgruppe auf Tiktok stellt so interessante Erkenntnisse bereit - und bestätigt, was bisher bereits vermutet wurde. 

Die Studie ergab, dass rund 18 Prozent der Deutschen Tiktok nutzen. Der Anteil scheint auf den ersten Blick nicht besonders groß zu sein, trotzdem kann sich Marketing auf der Plattform lohnen. Die Zielgruppe von Tiktok ist vergleichsweise eng gefasst: Mit 69 Prozent ist mehr als die Hälfte der Nutzer:innen weiblich, 36 Prozent sind im Alter zwischen 18 und 24 Jahren. Zum Vergleich: In der Gesamtbevölkerung macht diese Altersgruppe nur 9 Prozent aus. Damit gehören die Nutzer:innen von Tiktok häufiger der Gen Z an. 

Doch nicht nur das Alter der Nutzer:innen ist interessant, sondern auch deren Wertvorstellungen: 44 Prozent der befragten Mitglieder sagen, sie seien bereit, ihre Freizeit zu opfern, um in ihrer Karriere voranzukommen. In der deutschen Gesamtbevölkerung sind es nur 32 Prozent.

Trotzdem verwenden die Nutzer:innen von Tiktok nicht ihre gesamte Freizeit, um an ihrer Karriere zu arbeiten. Die meisten von ihnen scheinen viel Zeit auf Social Media im allgemeinen zu verbringen: 83 Prozent nutzen Instagram, 80 Prozent YouTube und 47 Prozent Snapchat. 73 Prozent der Nutzer:innen gaben außerdem an, innerhalb der letzten 24 Stunden soziale Medien genutzt zu haben. Die Nutzer:innen von Tiktok sind also nicht nur jung, sondern auch medienaffin. 


Autor: Lisa Plank

Lisa Plank hat an der Technischen Universität München Politikwissenschaften studiert. Ihr Volontariat hat sie während des Studiums als Stipendiatin des Institut für Journalistenausbildung der Passauer Neuen Presse absolviert. Weitere Stationen waren die Allgemeinen Zeitung Namibia und das ZDF Auslandsstudio in Paris. Jetzt arbeitet sie als freiberufliche Journalistin und Filmemacherin in München und Windhoek.

Anzeige