Anzeige

Influencer Relations
Wie Börlind den höchsten Umsatz seit Start des Onlineshops erzielte

Mit Kooperationsprodukten der Influencerin Farina Opoku feiert die Naturkosmetik-Brand Annemarie Börlind einen Verkaufsrekord nach dem anderen. Wie das gelingt, erzählt Kommunikationschefin Katrin Stockinger.

Text: W&V Redaktion

15. September 2022

Katrin Stockinger leitet die Kommunikation bei Annemarie Börlind und spricht auf den W&V Green Marketing Days.
Anzeige

Die nachhaltige Kosmetikmarke Annemarie Börlind hat in Kooperation mit der Influencerin Farina Opoku einen beeindruckenden Erfolg gefeiert: 2020 brachten die Brand und der Social-Media-Star, auch bekannt als @Novalanalove, eine limitierte Serie an goldfarbenen Augen-Pads auf den Markt. Die goldenen Pads waren eine Weiterentwicklung der Hyaloron-Augenpads, die so schlecht liefen, dass sie ausgemistet werden sollten. Doch die Influencer-Variante schluge ein wie eine Bombe. 

Annemarie Börlind verkaufte von Farina Opokus goldenen Pads 16-mal so viele Packungen wie von der regulären Version. Nun gibt es ein weiteres Kooperationsprodukt, das goldene Körperöl. Ob Börlind damit an den Erfolg anknüpfen konnte, haben wir Kommunikationsleiterin Katrin Stockinger gefragt:

Frau Stockinger, mit dem goldenen Körperöl von Farina Opoku haben Sie nach den goldenen Augenpaars ein weiteres Kooperationsprodukt mit der Influencerin auf den Markt gebracht. Können Sie an den Erfolg der Pads anknüpfen?

Das stimmt, unsere goldenen Augenpads haben mit der Lancierung einen neuen Rekord aufgestellt. Unser Ziel war es, mit dem goldenen Körperöl daran anzuknüpfen. Dabei ist Folgendes wichtig zu betonen: wir messen den Erfolg nicht ausschließlich in Umsatz – auch Reichweite, Interaktionen und viele weitere KPIs zählen. Denn als Familienunternehmen denken und handeln wir nicht nur kurzfristig, sondern fokussieren ein nachhaltiges Wachstum. Trotzdem freuen wir uns natürlich, dass wir zur Lancierung des Körperöls den höchsten Tagesumsatz seit Bestehen unseres Onlineshops erzielen konnten.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Was ist aus Marketingsicht das Erfolgsgeheimnis dieser Serie mit Farina Opoku?

Auch wenn wir alle dieses Wort in Bezug auf Influencer Marketing nicht mehr hören können: Authentizität. Schon seit 2014 verwendet und liebt Farina unsere Hyaluron-Augenpads. Unsere Co-Creation ist die logische Fortführung der jahrelangen Begeisterung von Farina für unsere Produkte sowie Marke. Ihr Lieblingsprodukt, die Augenpads, waren daher die Basis für unser gemeinsam entwickeltes Produkt. Die bestehenden Augenpads wurden also nach Farinas Wünschen veredelt und mit ihrer Lieblingsfarbe – Gold – „instagramable“ gemacht. Dies alles geschah in einer partnerschaftlichen Beziehung auf Augenhöhe. Von beiden Seiten verlangt sie Mut, Flexibilität – auch in Bezug auf das markeneigene CI – sowie Vertrauen.

Vermarktet ihr sie ausschließlich über ihre Social-Kanäle oder auch habt ihr auch darüber hinaus eine Marketing- oder Media-Strategie?

Auch wenn der Fokus definitiv auf Social Media – und hier einer Kombination aus Farinas Kanälen sowie unseren eigenen – liegt, war für uns immer klar, dass wir eine 360-Grad-Kampagne kreieren wollen. Für die Konsument:innen sollten möglichst viele Touchpoints geschaffen werden. Das beinhaltet auch Maßnahmen unsere Handelspartner, die die Produkte am POS und digital entsprechend inszenieren, Newsletter-Marketing, digitale Media-Aktivitäten, limitierte Aktionen in unserem eigenen Onlineshop, redaktionelle Beiträge in Zeitschriften sowie die Einbindung weiterer Influencer:innen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Viele Influencer Relations laufen nach kürzerer Zeit aus. Ihr arbeitet schon mehrere Jahre mit Novalanalove. Wie haltet ihr die Beziehung aufrecht, sodass beide davon profitieren?

Deine Frage beinhaltet eine sehr wichtige Begrifflichkeit: „Influencer Relations“ und nicht „Influencer Marketing“. Für uns ist die Kooperation mit Farina nicht nur eine Zusammenarbeit, sondern das Ergebnis einer jahrelangen partnerschaftlichen Beziehung. Dazu gehört Vertrauen. Das bedeutet, dass wir bewusst auf Briefings und Freigabeschleifen verzichten und somit Farina kreativen Freiraum und die Möglichkeit für eine authentische Umsetzung geben.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Verena Gründel

Verena Gründel ist seit Anfang 2021 Chefredakteurin der W&V. Die studierte Biologin und gelernte Journalistin schrieb für mehrere Fachmagazine in der Kommunikationsbranche, bevor sie 2017 zur W&V wechselte. Sie begeistert sich für Marken- und Transformationsgeschichten, hat ein Faible für Social Media und steht regelmäßig als Moderatorin auf der Bühne.

Anzeige