Anzeige

Pitch-Entscheidung
Absolut Vodka ersetzt BBH durch Ogilvy

Die Spirituosenmarke Absolut Vodka aus dem Hause Pernod Ricard hat eine neue Leadagentur für die weltweite Kreation. Ogilvy übernimmt den weltweiten Werbeetat von Altbetreuer BBH.

Text: Anonymous User

22. März 2021

Ab sofort kümmert sich Ogilvy um die Kreation für Absolut Vodka.
Anzeige

Ogilvy ist neue globale Lead-Kreativagentur von Absolut Vodka. Die Werber haben sich in einem wettbewerbsintensiven Pitch, der von Absoluts Global Chief Creative Officer Tad Greenough mit Unterstützung von Observatory International geleitet wurde, gegen mehrere globale Agenturen durchgesetzt. Künftig sollen sie global Strategie und Kreation für die Brand Übernehmen und sich dabei auf die Leitmärkte fokussieren. Altbetreuer BBH, der den Hersteller vier Jahre lang betreute, muss das Feld räumen.

Absolut habe in der Vergangenheit außergewöhnliche und unerwartete Kommunikation kreiert und kulturell provoziert, sagt Tad Greenough, Global Chief Creative Officer von Absolut. Dazu kooperierte das Unternehmen unter anderem mit berühmten kreativen Persönlichkeiten wie Jean-Paul Gaultier, Andy Warhol, Tom Ford, Keith Haring, Stella McCartney oder Anne Imhof.  Die Marke habe weltweit eine enorme Dynamik erfahren, so Greenough weiter. Deswegen habe man einen Netzwerkpartner gewählt, "der die strategische und kreative Exzellenz liefern kann, die Ogilvy immer wieder bewiesen hat."

Zuletzt sorgte Absolut Vodka mit der globalen Kampagne "Can't Wait For Together#IRL" für Furore. Darin kommuniziert die Spirituosenmarke, die selbst unter dem monatelangen Shutdown der Gastronomie leidet, dass nichts das reale Zusammensein mit Freunden ersetzen. Was zählt, ist Authentizität. Und die wird schmerzhaft vermisst in Zeiten der Pandemie.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige