Anzeige

Übernahme
Accenture Interactive kauft Digital-Kompetenz in Österreich zu

Accenture Interactive hat die österreichische Digitalagentur PXP/X gekauft. Mit der soll vor allem D-A-CH-Chef Matthias Schrader geliebäugelt haben.

Text: Anonymous User

13. Juni 2019

Anzeige

Accenture Interactive ist weiter auf Einkaufstour und hat sich in Österreich PXP/X geschnappt. "Wir sind stolz und aufgeregt, der Accenture-Interactive-Familie anzugehören", schreibt Gründer und CEO Markus Höfinger auf LinkedIn. Er wird künftig als Managing Director die Geschicke von Accenture Interactive in Österreich leiten.

Durch die Übernahme will Accenture seine digitale Kompetenz in Österreich ausbauen. Im Schulterschluss mit PXP/X, die künftig unter Accenture Interactive firmiert, soll den Kunden Designkompetenz, Digitalexpertise, Beratung und technologische Umsetzung geboten werden.

PXP/X sieht sich seit 25 Jahren als Partner für Marken, die sich der digitalen Transformation verschrieben haben und an das Konzept der Kundenorientierung als Chance glauben, ihr Geschäftsmodell zu gestalten. Auf der Kundenliste stehen Namen wie Qatar, Land Rover, DB Schenker, Hotel Sacher oder das ZDF

Accenture Interactive wildert seit Jahren bei Digitalagenturen und kauft international auf, was Rang und Namen hat. Im Juni 2016 machte Accenture mit der Übernahme der D-Group von sich reden. Im November 2016 wurde Karmarama aus London einverleibt. Vor zwei Jahren schnappte sich das Unternehmen die Hamburger Agentur SinnerSchrader und machte ihren Gründer Matthias Schrader zum DACH-Chef. Im November 2018 übernahm Accenture Kolle Rebbe. Im April wurden die Übernahmen der renommierten US-Kreativagentur Droga5 und der spanischen Marketingkommunikationsagentur Shackleton angekündigt. In Dänemark wurde im März 2019 die preisgekrönte Kreativagentur Hjaltelin Stahl Teil der Accenture-Interactive-Familie. Bei PXP/X soll Medienberichten zufolge vor allem Matthias Schrader zur Übernahme gedrängt haben. Beide Firmen kannten sich seit zwei Jahren.

Anzeige