Anzeige

Agenturkonkurrenz
Accenture Interactive mit starkem Umsatzwachstum

Mit ihren Marketing-Dienstleistungen spielt die Unternehmensberatung schon in einer Liga mit IPG. Und die Kriegskasse für weitere Agenturaufkäufe ist prall gefüllt.

Text: W&V Redaktion

1. Oktober 2018

Anzeige

Obwohl sich Accenture Interactive in letzter Zeit mit Agenturaufkäufen zurückgehalten hat, konnte die Marketing-Unit der Unternehmensberatung Accenture in den vergangenen zwölf Monaten ihren Umsatz laut Chief Financial Officer David Rowland um "über 20 Prozent" steigern.

Konkret bedeutet dies: Im Zeitraum bis August 2018 erwirtschaftete Accenture allein mit Marketing-Dienstleistungen einen Umsatz in Höhe von über 7,8 Milliarden Dollar. Damit liegt Accenture Interactive etwa auf dem Niveau der Interpublic Group of Companies (IPG), des weltweit viertgrößten Werbenetzwerks, wie der britische Branchendienst Campaign berichtet.

Zwar veröffentlicht Accenture Interactive keine konkreten Geschäftszahlen und macht auch keine Angaben zum organischen Umsatzwachstum, allerdings hatte die Muttergesellschaft zuvor berichtet, dass Accenture Interactiv bis August 2017 einen Umsatz von 6,5 Milliarden Dollar erzielt hatte. Eine Steigerung um 20 Prozent würde damit einem Umsatz von 7,8 Milliarden Dollar für das Geschäftsjahr bis August 2018 bedeuten.

Prall gefüllte Kriegskasse

Im Vergleich zum vorhergehenden Geschäftsjahr gingen die Investitionen für Unternehmensübernahmen mit 658 Millionen Dollar um fast zwei Drittel zurück. Zu den übernommenen Unternehmen gehören unter anderem die Stuttgarter Computeranimations-Firma Mackevision und die irische Kreativagentur Rothco.

Wie es weiter heißt, verfügt Accenture derzeit über eine Kriegskasse für Übernahmen in den nächsten zwölf Monaten in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar. Der Gesamtumsatz von Accenture legte im vergangenen Geschäftsjahr um 10,5 Prozent auf 40 Milliarden Dollar zu.

Anzeige