Anzeige

Kreativwettbewerb
ADC of Europe: Deutschland holt die meisten Trophäen

13 Mal Gold, elf Mal Silber, 15 Nominierungen - das ist die hervorragende Bilanz der deutschen Agenturen bei den ADC of Europe Awards. Kein anders Land holte mehr Auszeichnungen. 

Text: W&V Redaktion

12. November 2019

Auch Serviceplan gewann beim ADC of Europe mehrmals Gold.
Anzeige

Unter der Leitung der frischgebackenen Jury-Präsidentin Dörte Spengler-Ahrens erlebten die deutschen Agenturen bei den ADC of Europe Awards einen Goldregen. 13 Mal - kein anderes Land wurde öfter mit dem begehrtesten aller Edelmetalle ausgezeichnet. In der Summe kommt Deutschland auf 39 Auszeichnungen, darunter elf mal Silber und 15 Nominierungen - und führt damit die Länderwertung an.

Ausschlaggebend für die gute Bilanz waren wieder die üblichen Verdächtigen: DDBs "Uncensored Playlist" und "Highlight the Remarkable" erhielten in unterschiedlichen Kategorien fünf mal die Goldmedaille. Ebenso zählten die Deutsche Bahn-Kampagne von Ogilvy oder die Serviceplan Arbeiten "Fonts for Freedom","The Shortcut Billboards","Scars of Democracy” und "Dot Mini" zu den Zugpferden des Erfolgs. Auch "Bloomy Days 'Flowers Talking'" von Heimat erhielt Gold. 

Der Grand Prix ging an die Agentur AMVBBDO aus Großbritannien. Sie wurde für die Kreation "Viva La Vulva" geehrt. Insgesamt wurden 780 Arbeiten bei den zum 28. Mal stattfindenden ADCE Awards eingereicht. 

Anzeige