Anzeige

Ende einer Ära
Agentur Dorland schließt ihre Pforten

Die unabhängige Kreativagentur Dorland aus Berlin macht zu. Nach 92 Jahren und einer bewegten Geschichte verliert die Werbewelt damit ein Aushängeschild, das einst in 17 europäischen Ländern vertreten war.  

Text: W&V Redaktion

17. Juli 2020

Nach 92 Jahren ist die Agentur Dorland aus Berlin nun am Ende.
Anzeige

Gegründet wurde die Werbeagentur Dorland 1883 in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey. 1928 folgte dann in Berlin durch Walter S. Maas die Gründung einer deutschen Geschäftsstelle, die sich gemeinsam mit dem deutschen Vogue-Verlag die Geschäftsräume am Kurfürstendamm 211 teilte. Kurz danach heuerte der türkische Art-Director Mehemed F. Agha den bekannten Bauhaus-Designer Herbert Bayer an, der als Kreativ-Director bei Dorland neue Maßstäbe setzen sollte.

Nach problematischen Jahren im Dritten Reich samt Gleichschaltung der Werbebranche und für Dorland sehr erfolgreichen Zeiten während des westdeutschen Wirtschaftswunders übernahm Stefan Hansen 1989 die zu diesem Zeitpunkt allerdings wieder einmal krisengeschüttelte Agentur und führte sie zu neuer Blüte. Bis 2007 hatte die Agentur Dorland, die sich zu der Zeit unter dem Dach der Grey Global Group befand, 19 Niederlassungen in 17 Ländern.  

Einstieg von Hendrick Melle 

Bereits im Jahr 2004 stieß Hendrick Melle zum Unternehmen, das er bis heute gemeinsam mit Hansen leitet, beziehungsweise geleitet hat. Nach dem Rückkauf von Dorland aus der Grey-Gruppe durch die Beteiligungsgesellschaft ppi von Hansen und Melle im Jahr 2014 hatte die Agentur noch einen sehenswerten Kundenstamm, der aus Marken wie Mexx, Berliner Kindl, Bruno Banani, Gard sowie Berliner Pilsener bestand. Dass bei Dorland aber schon damals nicht immer alles optimal gelaufen sein dürfte, lassen die Bewertungen ehemaliger Mitarbeiter beim Kununu-Netzwerk vermuten. Und nun also verkündet Hendrick Melle das Ende der Agentur im Rahmen eines bewegenden Facebook-Kommentars mit dem Titel "Alte Helden sterben einsam". Er endet dort mit den Worten: "Nichts bleibt für immer. Tschüss liebe Dorland, wir waren jung und es war eine gute Zeit mit Dir!" Dem ist nichts hinzuzufügen.       

Anzeige