Anzeige

Etat
Agentur Uwe setzt sich bei Globetrotter-Pitch durch

Gegen wen die Markenberatung aus Hamburg angetreten ist, bleibt offen. Der Outdoor-Ausstatter übergibt seine Dachmarkenkampagne an Uwe. Im Mittelpunkt steht die Naturkompetenz des Traditionsunternehmens.

Text: W&V Redaktion

19. Februar 2021

Der Berater Nic Heimann (l.) und der Kreative Mathias Lamken führen Uwe.
Anzeige

Uwe präsentiert einen prominenten Neukunden: Die Hamburger haben sich im Pitch für die Dachmarkenkampagne von Globetrotter durchgesetzt. Das zum schwedischen Konzern Fenix Outdoor gehörende Unternehmen mit Deutschland-Sitz in Hamburg ist einer der größten Outdoor-Händler in Europa und betreibt Filialen an 17 Standorten.

Die Agentur soll die Marke strategisch und kreativ neu ausrichten. Globetrotter müsse einfach unverwechselbar werden, so die Agentur. Uwe wird hierfür in Zukunft jährlich eine Kampagne konzipieren, die out of home, in Print, per Bewegtbild in den sozialen Medien sowie im Handel läuft.

Markenprofil schärfen

"Kein anderer Outdoor-Händler in Deutschland trägt mehr Wissen über die Natur in sich als Globetrotter. Diese DNA haben wir strategisch herausgearbeitet, um sie dann in emotionale Botschaften zu übersetzen", sagt Nic Heimann, Geschäftsführer Beratung der Agentur Uwe. Soll heißen: Globetrotter rüstet für Abenteuer in der Natur aus - mit seinen Produkten, aber auch mit seinem Expertenwissen, das sich das Unternehmen in 40 Jahren aufgebaut hat. Die ersten Arbeiten werden in Kürze zu sehen sein.

Uwe wurde 2017 von Mathias Lamken und Nic Heimann in Hamburg gegründet. Spezialisiert ist die Markenberatung auf die Entwicklung von Markenidentitäten, Corporate Design und Markenkommunikation.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige