Anzeige

Brand Experience
Alexander Beutel wird Avantgarde-Geschäftsführer

Die Münchner Brand-Experience-Agentur Avantgarde baut ihr Team weiter aus. Von Martin et Karczinski wechselt Alexander Beutel zu Avantgarde.

Text: W&V Redaktion

12. Oktober 2018

Alexander Beutel wechselt von Martin et Karczinski zu Avantgarde.
Anzeige

Alexander Beutel ist bei Avantgarde ab sofort als neuer Geschäftsführer tätig. Er ergänzt das bisherige Gremium, das aus Alexander Böttcher, Guido Emmerich, Robert Müller und Martin Schnaack besteht. Die vergangenen Jahre hat Beutel bei Martin et Karczinski als Managing Partner gearbeitet. In Führungspositionen vor er zuvor unter anderem bei Serviceplan, BBDO und der Hypovereinsbank

"Das bedeutet für uns als Agentur, dass wir unseren Fokus nun noch stärker auf die strategische Beratung legen. Dazu haben wir uns großartige Unterstützung geholt", sagt Agenturgründer Schnaack. Seit 33 Jahren hat sich Avantgarde auf das Kreieren von Markenerlebnissen spezialisiert, zunehmend ergänzt um digitale Komponenten. In diesem Bereich hat sich Avantgarde erst kürzlich mit Seeda Ahmad-Kreuzer verstärkt, die zuvor bei 12social war.

"Die Relevanz von Marken stellt eine starke Wachstumsplattform für Unternehmen dar und diese kann vor allem über Markenerlebnisse und das Involvement des Kunden gestaltet werden", sagt Beutel. "Ich glaube fest daran, Erlebnisse sind die neue Währung", bekräftigt Schnaack. "Aber nur wenige Marken haben es bisher geschafft, diese Erlebnisdimension als strategische Komponente zu integrieren. Das ergibt aktuell ein vielversprechendes Opportunitätsfenster für Brands, um Konsumenten direkt zu erreichen", so Schnaack weiter.

Was man sonst noch über Avantgarde wissen muss? Das lesen Sie in unserem Agentur-Porträt "So arbeitet es sich bei ..."

Anzeige