Anzeige

Lufthansa-Marketingchef
Alexander Schlaubitz wird CEO der DDB-Holding

Spätestens zum 1. Mai 2020 wechselt Lufthansa-Marketingchef Alexander Schlaubitz auf Agenturseite: Er wird Chef der DDB-Holding Lemon Group Services, zu der neben DDB auch Agenturen wie Heye, Salt Works und Track gehören.

Text: W&V Redaktion

21. November 2019

Lufthansa-Marketer Alexander Schlaubitz wechselt die Seiten.
Anzeige

Lufthansa-Marketingchef Alexander Schlaubitz wird zur Dachgesellschaft der DDB-Agenturgruppe wechseln. Schlaubitz wird spätestens nächstes Frühjahr die Fluggesellschaft verlassen, bei der er seit 2013 die Verantwortung für das Marketing trug. Davor war er beim Social-Media-Riesen Facebook für das Marketing in Europa zuständig.

Neuland ist für Schlaubitz die Agenturseite nicht. Ende der 90er und Anfang der 2000er-Jahre war er etliche Jahre für die Networks DMB&B, Leo Burnett und Lowe tätig, ehe er im Jahr 2006 als Marketingdirektor zu Intel wechselte. Er war sogar einmal für DDB in San Francisco tätig.

Als CEO der Holding Lemon Group Services führt er künftig die Dachgesellschaft der Agenturen DDB, Heye, Salt Works, Track, Kapacht, 480 Hz und Screen, die alle zum DDB-Network gehören. Er wird an Pietro Tramontin, CEO & President von DDB EMEA berichten. Sein Dienstsitz wird München sein. Insgesamt sind 1.400 Mitarbeiter bei den Agenturen der DDB-Gruppe beschäftigt.

Während seiner Zeit bei Lufthansa setzte Schlaubitz unter anderem einen der größten Relaunches der gesamten Luftfahrtbranche um. "Wir sind froh, mit Alexander Schlaubitz einen der profiliertesten Marketingmanager Europas für unsere Aktivitäten in Deutschland gewonnen zu haben", sagt DDB-Europachef Tramontin. "Der deutsche Markt zählt zu den drei bedeutendsten Regionen der internationalen DDB-Gruppe", heißt es in der Pressemitteilung der DDB Group. Mit diesem Zugewinn bewege man sich noch näher an das tägliche Geschäft der Kunden und stärke damit das Gesamtangebot der Gruppe.

Die Position des DDB-Holding-Chefs war seit dem Abgang von Ex-CEO Tonio Kröger vakant, immerhin seit fast 5 Jahren. Seitdem berichteten die Verantwortlichen der Einzelmarken direkt an DDB-Europachef Pietro Tramontin. Diese Aufgabe übernimmt nunmehr Alexander Schlaubitz. Er trägt die Gesamtverantwortung. Das reduziert die Komplexität und macht es vor allem auch dem künftigen Tramontin-Nachfolger leichter. Der EMEA-Chef ist aktuell 75 Jahre alt. Seit geraumer Zeit wird nach einem Kandidaten für die Post-Tramontin-Zeit gesucht. Dieser hat nun nurmehr einen Ansprechpartner für den immerhin drittgrößten Markt.

Spannend wird sein, wie Schlaubitz seine neue Rolle bei DDB interpretiert. Mit Sicherheit soll er im Sinne von Neugeschäft sein Netzwerk einbringen. Der Manager ist gut verdrahtet in die Industrie und soll neue Impulse setzen. Und: Er kann gut die Rolle eines Sparringspartners für die Agenturchefs in der Gruppe einnehmen. Gleichzeitig muss er dafür sorgen, dass jede Marke entsprechend performt und die Zusammenarbeit noch besser funktioniert. Wie stark er dabei lenkend eingreift, wird sich zeigen. Wie weit sich die selbstbewussten Agenturchefs bei ihrem Geschäft beeinflussen lassen, ebenfalls. Gleichzeitig, und das erwarten die Verantwortlichen bei DDB, Heye, Track & Co, muss er den deutschen Managern das "Network vom Hals halten", wie es einer von ihnen formuliert, der nicht genannt werden will. (ph/mw)

Anzeige