Anzeige

Bierwerbung
Amstel lässt Bridges Brücken schlagen

Wenn Werber ein, zwei Bier zu viel haben, kommt schon mal so was heraus wie dieser Amstel-Spot. Aber: einprägsam.

Text: W&V Redaktion

29. April 2019

Jeff Bridges philosophiert als "Brücke" über die Kraft von Brücken (Bridges): Amstel-Spot.
Anzeige

Jeff Bridges ist ein weltbekannter Schauspieler. Und daher als Testimonial natürlich Gold wert. Humor hat er auch - was in der Werbung ja nicht schadet.

Die Biermarke Amstel hat sich nun überlegt, dass Bridges' Nachname, der ja "Brücken" bedeutet, sich doch eigentlich prima zum Thema eines Spots machen lässt. Immerhin ist der Name der niederländischen Brauerei ja auch noch der eines Flusses. Und Amstel kommt aus Amsterdam. Das zahlreiche Brücken vorzeigen kann.

In etwa so wird die Ideenrunde der Agentur Adam & Eve/DDB wohl auch überlegt haben, nachdem die Kreativen das zu bewerbende Produkt eingehend selbst getestet haben.

Jedenfalls stellen wir uns das so vor, wenn wir diesen aktuellen Amstel-Spot sehen: Das Werk wurde fürs britische Fernsehen gemacht und trägt den bezeichnenden Titel "Bridges on Bridges feat. Jeff Bridges".

Jeff Bridges als Bridge (Brücke) in Amsterdam - von beeindruckendem Format. Also Bridges in Überlebensgröße. Und am Philosophieren. Über Brücken, Gemeinschaft, das verbindende Element.

Dann lernt er noch eine holländische Vokabel, die uns in Deutschland sehr vertraut ist: "Prost."

Das ist für Biertrinker auf jeden Fall verbindend.

Der Amstel-Spot soll im britischen Fernsehen ab 3. Mai bei Channel 4 ausgestrahlt werden, außerdem in Kinos und auf Digitalplattformen. Und natürlich wird es ordentliches PR-Getöse geben. Immerhin arbeitet Amstel (Heineken) bei dem gigantischen Spot mit einem Giganten der Filmwelt zusammen. Und Heineken will ja mit der Kampagne für Gesprächsstoff sorgen.

Das Branchenmagazin Decisionmarketing zitiert Markenchef Nic Casby: "Wir setzen darauf, dass die Menschen sich an den Spot erinnern. Und wir hoffen, dass er bei aller Lächerlichkeit gut unterhält."

Zum Super Bowl hatte Jeff "The Dude" Bridges noch für Stella Artois geworben und war dabei erneut in seine Paraderolle aus "The Big Lebowski" geschlüpft. Stella gehört Heinekens Wettbewerber Anheuser-Busch. AB Inbev ist der größte, Heineken der zweitgrößte Brauereikonzern der Welt.

Anzeige