Anzeige

Etatvergabe
Anomaly wird Teil des Vodafone-Agenturportfolios

Die Londoner Dependance der unabhängigen Agentur wird künftig strategische und kreative Insights für die globalen Kampagnen des Mobilfunkunternehmens liefern.

Text: W&V Redaktion

12. August 2019

Anzeige

Die unabhängige Agentur Anomaly arbeitet künftig als neuer globaler Strategie- und Kreativpartner für die britische Vodafone Group. Der Dienstleister mit Hauptsitz in New York konnte sich in einem Pitch um den globalen Etat durchsetzen, der zuvor von der zu WPP gehörenden Kreativ- und Transformationsagentur Santo gehalten wurde.

Betreut wird der Etat von der 2009 gelaunchten Londoner Dependance von Anomaly. Wie es heißt, soll der Dienstleister künftig strategische und kreative Insights für die globalen Kampagnen und Initiativen des Mobilfunkunternehmens liefern.

"Anomaly ist mit den starken Werten von Vodafone eng verbunden und dadurch in der Lage, mit uns in agiler Weise zusammenzuarbeiten, um Kampagnen und Initiativen zu entwickeln, die einen positiven und authentischen sozialen Effekt haben", erklärte Nikos Vlachopoulos, Global Marketing and Brand Director bei Vodafone, zu der Etatvergabe.

Zudem soll Anomaly Ideen für maßgeschneiderten, digitalen Content liefern, für den es bei dem Unternehmen einen wachsenden Bedarf gibt, so Vlachopoulos weiter. Darüber hinaus soll der Dienstleister auch Kreativarbeiten für die Inhouse-Mediateams des Mobilfunkanbieters entwickeln.

Die Vodafone Group ist mit ihren Mobilfunkangeboten in 24 Ländern aktiv und mit Breitbandnetzen in 19 Ländern.

Anzeige