Anzeige

Pitch
Audi lässt BBH und Engine Group zappeln

Die Dienstleister warten noch immer auf eine Entscheidung im Pitch um den britischen Kreativetat. Der Wettbewerb hatte in Londoner Agenturkreisen für reichlich Wirbel gesorgt.

Text: W&V Redaktion

11. November 2019

Der aktuelle Spot für das Modell Q7 stammt von BBH London.
Anzeige

Noch ist unklar, wie sich die neue Zusammenarbeit von Audi und der Agentur 72andsunny für eine globale Markenkampagne (W&V Online berichtete) auf den laufenden Pitch um den Kreativetat des Autoherstellers für Großbritannien auswirkt.

In diesem Wettbewerb, der bereits im April begann und in Londoner Agenturkreisen hoch umstritten ist, sind nur noch die Publicis-Agentur Bartle Bogle Hegarty (BBH), Audis langjähriger Etathalter, sowie die britische Engine Group vertreten. Laut britischen Branchendiensten warten beide Dienstleister noch immer auf eine Entscheidung des Autobauers. 

Der Wettbewerb stand von Anfang an unter keinem guten Stern: So hatte Dan Cullen-Shute, Gründer und CEO der Agentur Creature of London, seinem Ärger über den Pitch in einem Beitrag für den Branchendienst The Drum Luft gemacht und zum Boykott aufgerufen.

Sein Argument: Agenturen, die sich an "einer derart offenkundigen Kostensenkungsmaßnahme" beteiligten, würden für einen kurzzeitigen Gewinn die langfristige Stabilität und sogar das Wachstum der Branche gefährden. "Wir halten diesen Pitch für eine schlechte Sache und wir wollen damit nichts zu tun haben", so Cullen-Shute damals.

Aktuelle SUV-Spots stammen von BBH

Tatsächlich hatten einige Agenturen nach ersten Chemistry Meetings von einer Pitch-Teilnahme Abstand genommen, so etwa Mullen Lowe London und Mother. Im Vorfeld des Wettbewerbs hatte Audi auch Leo Burnett London, Lucky Generals, Ogilvy sowie Saatchi & Saatchi London angesprochen. Sie alle entschieden sich aber gegen eine Teilnahme.

Die Etatvergabe für Großbritannien wird auch deshalb mit Spannung erwartet, weil bei der globalen Markenkampagne der Claim "Vorsprung durch Technik" neu definiert und mit neuem Leben gefüllt werden soll. Während diese Aufgabe künftig bei 72andsunny liegt, die zur Agenturholding MDC Partners gehört, war der Slogan Anfang der 80er-Jahre von BBH-Mitgründer John Hegarty entwickelt worden. Er gilt als einer der erfolgreichsten Werbeclaims der vergangenen Jahrzehnte.

Audi gehört zu den Gründungskunden von BBH und die Zusammenarbeit dauert nun schon mehr als 37 Jahre. Auch die aktuelle Kampagne für die SUV-Modelle von Audi stammt von BBH London. Hier der Spot für den neuen Q7:

Anzeige