Anzeige

Umfirmierung
Aus Heimat Hamburg wird TBWA

Das Personal bleibt, Name und Ausrichtung ändern sich. TBWA Hamburg soll sich künftig auf Marketing Services konzentrieren gemeinsam mit anderen Agenturmarken der Gruppe.

Text: W&V Redaktion

21. Februar 2019

Ina Neumann kam kürzlich zurück zu Heimat Hamburg. Jetzt führt sie dort TBWA mit Mathias Stiller, ihrem Kreativpartner.
Anzeige

Die Werbeagentur Heimat gibt ihren Standort in Hamburg auf und gliedert ihn in die TBWA-Gruppe ein. Beide Agenturen der Omnicom-Holding sind aneinander wechselweitig beteiligt, die TBWA hält aber die Mehrheit an Heimat. TBWA Hamburg soll sich künftig auf Marketing Services konzentrieren.

Kernidee: Die am Standort Hamburg wiederbelebte TBWA soll ein Einstiegspunkt werden für bedarfsgerecht zusammengestellte, interdisziplinäre Teams aus den unterschiedlichen Firmen der Gruppe wie TBWA (ehemals Heimat Hamburg), Integer (Shopper Marketing), TBWA WorldHealth (Pharma, Apotheken und Gesundheit), eg+ (Umsetzung), der Omnicom Experiental Group und RTS Rieger Team (B-to-B). Es geht um Customized-Teams, die Serviceleistungen erbringen sollen, um das Geschäft der Kunden voranzubringen, nicht unbedingt deren Werbung, wie es in einer Mitteilung heißt.

Erste, kleinere Etats habe TBWA in dieser Konstellation schon gewonnen, versichert die Agentur, so etwa das Energie-Startup Mackinac, das Fintech-Startup Laterpay, Centrum, die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hamburg, Café Royal und Takko.

Integer wird weiterhin geführt von Raphael Stix, Regina Paetel leitet TBWA WorldHealth. TBWA Hamburg stehen Mathias Stiller vor, der Kreativchef, und Ina Neumann als Geschäftsführerin für die Beratung, die erst kürzlich zu Heimat Hamburg zurückgekehrt ist.

Neuanfang für TBWA, Neuanfang für Heimat

Mit dem Umbau versucht Heimat offenbar, das Heft des Handelns wieder in die Hand zu nehmen. Hamburg hatte zuletzt Siemens verloren, den größten Kunden am Standort. Gleichzeitig war es der Agentur nie gelungen, an die kreative Reputation der Kollegen in Berlin anzuknüpfen, deren Ableger sie war. Jetzt orientieren sie sich eben neu.

Gleichzeitig will Tobias Jung, CEO der TBWA-Gruppe in Deutschland, auch der Marke TBWA zu mehr Profil und Geschäft verhelfen; an beidem fehlt es. Dafür hat Jung vor wenigen Tagen einen neuen Kreativchef in Düsseldorf bestellt, Ricardo Distefano, der nun mit CEO Kristina Weng die Agentur in Düsseldorf führt. Christian Mommertz, CCO der Gruppe, hat in dem Zuge die Agentur verlassen.

Heimat ist laut W&V-Ranking Deutschlands kreativste Werbeagentur nach Jung von Matt und Grabarz & Partner. Trotzdem hat sie 2018 einige wichtige Kunden verloren, so die Swisscom (an Wirz/BBDO) und Bosch Siemens Hausgeräte (an Saatchi & Saatchi), drei Millionenetats. Auch deshalb strukturiert die Agentur womöglich um.

Anzeige