Anzeige

Sponsoring
Avantgarde gewinnt VW-Etat

Im Pitch überzeugte die Agentur mit einem Konzept, das ein personalisiertes Fußball-Teil zum Schlüssel für Mobilität macht. Klingt kryptisch? Ist es auch.

Text: W&V Redaktion

21. Februar 2019

Guido Emmerich ist einer der Inhaber von Avantgarde.
Anzeige

Nach einem mehrmonatigen Pitch um den Experiential-Etat für die Fußball-Engagements von Volkswagen hat sich die Agentur Avantgarde mit ihrem Konzept gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Die Aufgabe: Das UEFA- und DFB-Sponsorship emotional zu inszenieren.

Im Zentrum der Kommunikation steht ein individualisiertes Fußball-Teil, etwa ein Shirt oder eine Jacke, was Zugang zu diversen Mobilitätsservices und Erlebnissen schaffen soll. Mit Details hält sich der Kunde bedeckt.

Umfassender Auftrag

Der Auftrag umfasst alle Live-Aktivierungen inklusive der UEFA- und DFB-Sponsorings in den Jahren 2019 und 2020. Dazu gehören nahezu alle Fußballspiele in verschiedenen Wettbewerben wie DFB Pokal, European Qualifiers, UEFA U21, EURO, UEFA EURO 2020.

Startschuss für die Zusammenarbeit ist das Spiel der deutschen Nationalmannschaft am 20. März in Wolfsburg. Höhepunkt wird die Europameisterschaft 2020 sein: Während des gesamten Turniers finden in den Fan-Zones der zwölf gastgebenden Städten sowie an den Stadien Aktionen von Volkswagen statt.

Was genau in Planung ist, will das Unternehmen noch nicht verraten.

Anzeige