Anzeige

Kreativaward
AVM BBDO und Serviceplan räumen bei den Cresta Awards ab

Bei den Cresta-Awards sichert sich die Serviceplan-Gruppe in diesem Jahr gleich drei Grands Prix. Dabei ist die Agentur vor allem mit dem Dot Mini erfolgreich.

Text: W&V Redaktion

26. September 2019

Bis auf die "Agentur des Jahres" und das "Netzwerk des Jahres" stehen alle Gewinner der Cresta Awards 2019 fest.
Anzeige

Nach den Gerety Awards hat AVM BBDOs "Viva la Vulva"-Kampagne nun auch vier Grand Prix bei den Cresta Awards gewonnen, sowie fünf Gold-Awards in der Craft-Sektion. Gleich hinter AVM BBDO liegt Serviceplan/Plan.Net mit seiner Arbeit am Dot Mini, einem Gerät für Sehbehinderte, auf dem zweiten Platz. Zwei der drei Grands Prix, die die Gruppe abräumte, sind aus den neuen Kategorien Creative Technology und The Future. Die meisten Auszeichnungen wurden in diesem Jahr in den Kategorien Digital, Craft und Social vergeben.

Insgesamt wurden in den 15 Wettbewerbskategorien acht Grands Prix vergeben. Abgesehen von den Kopf-an-Kopf-Konkurrenten BBDO und Serviceplan wurde bei den Awards nur ein weiterer Grand Prix vergeben, der an Tech & Soul aus Brasilien für die "Distracted Goalkeeper"-Arbeit von Uber.

Zu den weiteren Gold-Preisträgern gehören auch BETC Paris, BBDO New York, McCann London, Wieden+Kennedy London, FCB/Six of Toronto, Forsman & Bodenfors aus Stockholm und SUN-Ad aus Tokio. Serviceplan konnte darüber hinaus einen Silver-Award in der Kategorie Social für die Becks-Kampagne "Gegen braune Flaschen" ergattern.

Cresta-Präsident Alan Page meint zur Preisvergabe: "Unsere Wettbewerbe zeichnen sich dadurch aus, dass die Gewinner über alle Jurybeurteilungen hinweg Höchstpunktzahlen erzielen müssen. Die Juroren arbeiten unabhängig und niemand gewinnt einen Grand Prix oder eine Cresta-Auszeichnung, ohne eine breit gefächerte globale Jury zu beeindrucken, die unabhängig urteilt."

Alle Preisträger und Credits sind unter cresta-awards.com zu sehen. Die Sonderpreise, darunter für die Agentur des Jahres und das Netzwerk des Jahres werden am 30. September bekannt gegeben.

Anzeige