Anzeige

Neuer Messe-Auftritt
B+D Communications gewinnt Photokina-Etat

Die Kölner Agentur kann sich nach 2018 auch den Kommunikationsetat der Messe für 2020 sichern. Auftraggeber Koelmesse will für die Photokina neue Zielgruppen gewinnen. 

Text: W&V Redaktion

5. Dezember 2018

Günter Lewald, geschäftsführender Gesellschafter von B+D Communications.
Anzeige

Die Full-Service-Agentur B+D Communications kann ihre Zusammenarbeit mit der Koelnmesse ausbauen. Anfang des Jahres hatten sich die Kölner im Pitch den Kommunikationsetat für die Messe Photokina 2018 gesichert. Nun betraut Koelmesse sie auch mit dem Etat für den Photokina 2020. 2019 findet die Messe nicht statt, ab 2020 soll sie jährlich veranstaltet werden. Rund 180.000 Profis und Hobby-Fotografen aus 127 Ländern besuchen die Weltleitmesse.

B+D kümmert sich um eine crossmediale Kommunikationskampagne für die Photokina vom 27. bis 30. Mai 2020. Außerdem entwickelt die Agentur das Kreativkonzept der Messe weiter, die neue Zielgruppen ansprechen will. Deshalb adressiert die Kommunikation nicht nur Profis und Aussteller: "Die Weiterentwicklung des Kommunikationsdesigns macht den Auftritt deutlich emotionaler" sagt Günter Lewald, geschäftsführender Gesellschafter von B+D Communications. "So vermitteln wir, dass die Photokina keine reine Fachmesse ist, sondern neue Zielgruppen und alle Imaging-Begeisterten gewinnen will."

Zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft FSW entwickeln und realisieren die Kölner Kreativen klassische Werbung in den Kanälen Radio, OOH und Print. B+D kümmert sich außerdem um digitale Werbemaßnahmen und die Dialogkommunikation.

Neben dem Etat für das 90-jährige Jubiläum des Messeveranstalters ist dies das zweite Projekt der Koelnmesse, das sich B+D sichern konnte. Ein weiterer Neukunde der Agenturgruppe ist das Start-up Twisper.  

Anzeige