Anzeige

Führungsteam erweitert
Beförderung bei Jung von Matt/Next Alster

David Leinweber und Jan Anderssen werden Geschäftsleiter, Michael Behrens wird die Agentur sukzessive verlassen.

Text: W&V Redaktion

9. April 2019

Aufgaben in der Steuerung von JvM/Next Alster: David Leinweber und Jan Anderssen (v.l.n.r.).
Anzeige

Umbau bei Jung von Matt/Next Alster: Andreas Ernst, Max Lederer und Thim Wagner bauen ihr Führungsteam mit David Leinweber und Jan Anderssen aus. Sie steigen zu Geschäftsleitern auf und werden neben ihren Aufgaben als Group Creative Director sowie Client Service Director auch Aufgaben in der Steuerung der Hamburger Agentur übernehmen.

Der 41-jährige Leinweber startete seine Karriere 2002 bei Springer & Jacoby und wechselte 2005 zum damaligen JvM-Ableger Jung von Matt/Fleet. 2008 erfolgte der interne Wechsel zu Jung von Matt/Alster, wo er unter anderem die Marken Mercedes-Benz und Ricola betreute sowie den Markenauftritt von Vodafone im deutschen Markt mit verantwortete. Seit 2017 kümmert sich David Leinweber vor allem um den internationalen Markenauftritt von BMW und entwickelte zuletzt die Kampagne "Like a Bosch". Als Geschäftsleiter soll er gemeinsam mit Wagner und Lederer "das kreative Produkt und kreative Talente für die Agentur weiterentwickeln".

Jan Anderssen, ebenfalls 41, wird in seiner neuen Rolle "Workflows, Prozesse und Skills im Projektmanagement an die Anforderungen eines zunehmend digitalen Produkts der Agentur anpassen, die positive Neugeschäftsbilanz weiter ausbauen sowie die Aus- und Weiterbildung der Berater und Projektmanager vorantreiben", wie JvM weiter mitteilt. Er kam 2015 von der Interone Hamburg zur Agentur und war von 2004 bis 2011 bei der Agentur Flemming Pfuhl unter Vertrag.

Aber ...

Gleichzeitig zieht sich Geschäftsführer Michael Behrens langsam aus der Geschäftsführung JvM/Next Alster zurück, "um die Agentur im Herbst 2019 vollständig zu verlassen und sich einer neuen Herausforderung zu stellen", wie es heißt.

JvM-Chef Peter Figge: "Michael ist ein Digitaler der ersten Stunde in der JvM-Gruppe und hat die Digitalisierung der Agentur über 20 Jahre in jedem Aggregatzustand begleitet und mitgestaltet. Wir bedanken uns für seinen Mut und seine Weitsicht, den Wandel innerhalb der Agentur und für seine Kunden voranzutreiben. Seinen Ausstieg bedauern wir und wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft. Was Michael anpackt, wird ein Erfolg werden."

Anzeige